12 Januar 2013, 10:00
Jedes zehnte Mitglied im US-Kongress ist Jesuitenschüler
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'USA'
Die Zahl der katholischen Kongressabgeordneten ist so hoch wie nie zuvor

Washington (kath.net/KNA) Jedes zehnte Mitglied im neuen US-Kongress ist Absolvent einer Jesuitenschule. Zugleich ist die Zahl der Katholiken im 113. Kongress mit 163 höher als je zuvor in der Geschichte des US-Parlaments, wie der Pressedienst Catholic News Service am Montagabend (Ortszeit) meldete. In der vergangenen 112. Legislaturperiode waren 156 Volksvertreter katholisch; das bisherige Allzeithoch hatten Katholiken im 111. Kongress (2009-2010) mit 161.

Werbung
Franken1


Nach Angaben der «Association of Jesuit Colleges and Universities» haben 11 von 100 Senatoren und 41 der 435 Abgeordneten im Repräsentantenhaus eine Bildungseinrichtung des Jesuitenordens besucht. Allein von der Georgetown University fanden sich 21 im Kongress wieder, gefolgt von Alumni des Boston College mit sieben und Absolventen der Fordham University mit fünf.

Neun Jesuitenzöglinge wurden laut dem Bericht 2012 in den Kongress gewählt. Zu ihnen gehört Senatorin Mazie Hirono (Demokraten), die zugleich die erste Buddhistin im Senat ist. Ebenfalls Absolvent einer Jesuiten-Universität ist der republikanische Senator Hakeem Jeffries, ein Baptist. Hirono und Jeffries haben akademische Abschlüsse der von Jesuiten geleiteten Universität Georgetown.

Die Katholiken bilden seit den späten 60er Jahren die größte konfessionelle Gruppe im US-Kongress. Ihr Anteil liegt derzeit bei rund 30 Prozent; alle protestantischen Gemeinschaften zusammen kommen auf 56 Prozent. Insgesamt ist die Versammlung stärker religiös geprägt als die normale Bevölkerung. Ein überdurchschnittlich hoher Anteil bekennt sich zum Katholizismus, zu einer protestantischen Kirche oder dem Judentum.

Erstmals in der Geschichte bezeichnet sich im 113. Kongress eine Mandatsträgerin als nicht religiös. Im Mittel gibt hingegen jeder fünfte erwachsene US-Bürger an, Atheist zu sein oder keiner Glaubensrichtung anzugehören.

(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das katholische Priestertum (169)

Vatikanjournalist: Franziskus setzte Benedikt XVI. unter Druck (87)

Der verwüstete Weinberg (37)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (36)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (20)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (18)

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (17)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)

Organspende - "Schweigen bedeutet keine Zustimmung" (13)