04 Oktober 2012, 11:30
In Ägypten wurden zwei Christenkinder verhaftet
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ägypten'
Zwei koptische Jungen im Alter von neun und zehn Jahren wurden in eine Jugendstaftanstalt gebracht. Angeblich hätten sie zwei Seiten aus einem Koran herausgerissen und darauf uriniert.

Kairo (kath.net) In Ägypten wurden zwei Christenkinder unter dem Vorwurf verhaftet, sie hätten zwei Seiten aus einem Koran herausgerissen und darauf uriniert. Über den Vorfall berichtete „Daily News Egypt“, eine unabhängige englischsprachige ägyptische Zeitung.

Werbung
kathtreff


Der zehnjährige Mina Nady Farag und der neunjährige Nabil Nady Rizk aus der Gegend von Ezbet Marco im Süden von Beni Suef, wurden vom salafistischen Scheich Ibrahim Mohamed angeklagt und daraufhin von der Polizei verhaftet. Eines der beiden koptischen Kinder ist offenbar Analphabet. Der ägyptische Menschenrechtler Ishak Ibrahim erläuterte, der Scheich habe sich zuerst an Ishak Qastour, einen Priester der örtlichen St. Michaelkirche, gewandt und sich bei ihm über diesen Vorfall beschwert. Qastour habe Scheich Mohamed versichert, dass alle Christen in Ezbet Marco den Islam und den Koran achten. Mohamed war unzufrieden mit dieser Versicherung und verständigte die Polizei. Die Kinder selbst verneinten den Vorfall und gaben an, sie hätten die Koranseiten auf der Straße gefunden, wie „Daily News Egypt“ weiter berichtete.

Die beiden christlichen Jungs wurden in eine Jugendstrafanstalt gebracht. Adel Ramadan, ein weiterer ägyptischer Menschenrechtler, erläuterte: „Die Kinder werden wahrscheinlich ein leichteres Urteil erhalten, da sie jünger als 15 Jahre sind, aber sie unterstehen grundsätzlich demselben Recht wie Erwachsene.“

Die beiden Menschenrechtler, Ramadan und Ibrahim, berichteten von einer Zunahme solcher Vorfälle, dabei würden die meisten dieser Fälle zu Gefängnisstrafen führen. Ramadan erläuterte: „Wir sagen voraus, dass bis Ende des Jahres hunderte von Ägyptern wegen Verachtung des Glaubens vor Gericht stehen werden“.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!













Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Pell freigesprochen! (92)

"Kirche, wo bist du?" (78)

Für alle, die sich um den ‚Day After’ der Pandemie sorgen (69)

Corona-Irrsinn im deutschen Jesuitenorden (63)

Österreichs Bischöfe sperren während Osterliturgie die Kirchen zu! (47)

'Gottesdienste sind mehr als stilles Gebet, gerade auch zu Ostern' (35)

Tück kritisiert Theologenvorschlag "Gedächtnismahl ohne Geweihte" (27)

Schönborn: Corona keine "Strafe Gottes", aber Nachdenkimpuls (18)

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein (18)

Die Corona Krise ist eine Chance für die Kirche (18)

Katholiken aus Berlin klagen gegen Gottesdienst-Verbot (15)

Bischof von Frascati droht Strafe nach Messe mit 50 Personen (15)

Neues Vatikanjahrbuch: Papst nicht mehr "Stellvertreter Christi"? (14)

Vatican News: Coronavirus ist ‚Verbündeter der Erde’ (14)

Gottesdienste dürfen in Berlin weiterhin nicht stattfinden (14)