03 Februar 2012, 11:00
Eucharistie für nichtkatholische Christen?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Eucharistie'
Das YOUCAT-Institut befasst sich jeden Monat mit einer Frage des Monats und beantwortet diese auf der Website

Augsburg (kath.net)
"Darf die Eucharistie auch an nichtkatholische Christen gespendet werden? Warum können nur Priester Sünden vergeben? Warum musste Gott sich zeigen, damit wir wissen, wie er ist? Diese und ähnliche Fragen werden seit einigen Monaten vom YOUCAT-Institut im Bistum Augsburg aufgegriffen und auf der Website mit Hilfe des YOUCAT, des offiziellen Jugendkatechismus der katholischen Kirche, beantwortet.

Werbung
gebetsanliegen


Als Antwort zur Frage, ob man die Eucharistie auch an nichtkatholische Christen spenden dürfe, heißt es auf der Website übrigens: "Die heilige Kommunion ist Ausdruck der Einheit des Leibes Christi. Zur katholischen Kirche gehört, wer in ihr getauft ist, ihren Glauben teilt und in Einheit mit ihr lebt. Es wäre ein Widerspruch, würde die Kirche Menschen, die den Glauben und das Leben der Kirche (noch) nicht teilen, zur Kommunion einladen. Die Glaubwürdigkeit des Zeichens der Eucharistie würde Schaden leiden. [1398–1401] Einzelne orthodoxe Christen können um den Empfang der heiligen Kommunion in einem katholischen Gottesdienst bitten, weil sie den eucharistischen Glauben der Katholischen Kirche teilen, während ihre Gemeinschaft noch nicht in der vollen Einheit mit der Katholischen Kirche lebt. Bei Mitgliedern anderer christlicher Konfessionen darf die Heilige Kommunion im Einzelfall dann gespendet werden, wenn eine schwere Notlage vorliegt und der volle Glaube an die eucharistische Gegenwart vorhanden ist. Gemeinsame Eucharistie-/ Abendmahlfeiern von katholischen und evangelischen Christen sind Ziel und Sehnsucht aller ökumenischen Anstrengungen, sie aber vorwegzunehmen, ohne die Realität des Leibes Christi im einen Glauben und in der einen Kirche hergestellt zu haben, ist falsch und deshalb nicht erlaubt. Sonstige ökumenische Gottesdienste, in denen Christen verschiedener Konfessionen miteinander beten, sind gut und werden auch von der Katholischen Kirche gewünscht.
Mehr unter www.youcat: Frage des Monats

kath.net-Buchtipp:
YOUCAT Deutsch: Jugendkatechismus der Katholischen Kirche
Verlag Pattloch
Flexcover, 304 Seiten
ISBN: 3629021948
PREIS 13,30 €

Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und dem RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch nur Inlandportokosten.

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net

kathTube-Tipp: Interview mit Bernhard Meuser über den YOUCAT











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Pfarrer behauptet: Zölibat und Liebe zu einer Frau passen zusammen (81)

Priestermangel 'gewollt'? Hr. Kissler verwechselt Ursache und Wirkung! (47)

Papst Franziskus: Gender-Ideologie für Kinder 'ist schrecklich' (41)

Grüne machen Kirchenfinanzierung zum Wahlkampfthema (23)

Sachsen-Anhalt: Werbung für sexuelle Vielfalt in Kindergärten (21)

Laien und Priester sind keine Konkurrenten (18)

Streit um 50 abtrünnige Priester in Bolivien (18)

Ohne Gott wird die Welt nicht menschlicher (13)

Trotz Priestermangel die klassische Leitungsstruktur bewahren! (13)

Benedikt XVI. in aktuellem Interview: Rücktritt erschien mir «Pflicht» (12)

Kirchenaustritte – kein Thema, weil Finanzen stabil? (12)

Suizid: Praktizierende Homosexuelle gefährdeter als Ehepaare (12)

Verhüllte Madonna sorgt für Ärger in Italien (11)

Terre des femmes für generelles Burkaverbot (11)

Ratzinger-Schülerkreis: Benedikt XVI. sorgt sich um Europa (10)