02 Januar 2012, 15:00
Johannes Paul II. hätte fast Hungerstreiktod verhindert
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Johannes Paul II.'
Britisches Archiv zeigt: Der frühere Papst überzeugte einen IRA-Aktivisten, seinen Streik aufzugeben, doch die britische Regierung ging nicht darauf ein

London (kath.net/CC) Kürzlich veröffentlichte Dokumente des britischen Regierungsarchivs zeigen, dass Papst Johannes Paul II. 1981 einen inhaftierten IRA-Kommandanten überzeugen konnte, seinen Hungerstreik unter bestimmten Bedingungen zu beenden. Doch die Regierung lehnte damals das Angebot ab.

Werbung
benefizkonzert


Durch seinen Mittelmann Monsignore John Magee, päpstlicher Sekretär und späterer Bischof von Cloyne, überzeugte Johannes Paul II. den IRA-Aktivisten Bobby Sands davon, seinen Hungerstreik zu beenden, wenn er mit einem Vertreter der britischen Regierung sprechen könne, im Beisein von Priestern und anderen Gefangenen. Die Regierung verweigerte aber eine Verhandlung mit Sands. Kurz danach starb Sands, nach 66 Tagen Hungerstreik im Gefängniskrankenhaus, am 5. Mai 1981.

Bobby Sands war Kommandant der Irish Republican Army (IRA) und saß wegen illegalen Waffenbesitzes im Gefängnis. Er begann den Hungerstreik, um die britische Regierung zu zwingen, ihn als politischen Häftling anzuerkennen. Politische Gefangene trugen keine Gefängniskleidung und mussten nicht arbeiten. Diesen Status hatte die britische Regierung damals abgeschafft. Großbritannien betonte, dass IRA-Kämpfer ausschließlich wegen krimineller Aktivitäten inhaftiert seien.








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus lehnt pastorale Handreichung der DBK ab! (101)

„Tagespost“: 2018 könnte für den Papst das „verflixte Jahr“ werden (83)

Der Skandal von Altomünster (78)

Kardinal Marx fordert „Denken im Horizont der Gegenwart“ (51)

Keine einsame Romreise für Kardinal Marx - Woelki und Genn kommen mit (45)

'Kein Christ wird Bomben und Raketen gedankenlos bejubeln. Aber... ' (41)

Liturgischer Missbrauch bei der Eucharistie (37)

Bischof Ackermann greift die sieben Bischöfe an (29)

Diözese Linz: Trauner Pfarre hat kein Problem mit Islam-Fundis (26)

Kloster Altomünster: „Es ist nicht wahr...“ (26)

Papst löst Priesterbruderschaft der heiligen Apostel auf (25)

BDKJ Köln: „Woelki sieht unsere Arbeit sehr kritisch“ (25)

Evangelisierung – von Situationen ausgehen, nicht von ‚Theorien’ (25)

Religionsunterricht vernebelt den Glauben (23)

Der finale Kampf um das Leben des kleinen Alfie (15)