21 Dezember 2011, 12:21
China: 270 Erwachsenentaufen in Diözese Tian Jin
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'China'
Der stark wachsenden Diözese Tian Jin südlich von Peking gehören 100.000 Getaufte, nur ein Prozent der Bevölkerung, an

Tian Jin (kath.net/Fides) In der chinesischen Diözese Tian Jin wurden dieses Jahr 270 Erwachsene getauft. Das meldet der Fidesdienst. Der Diözese gehören bisher rund 100.000 getaufte Katholiken an, das sind 1,06 Prozent der 9,39 Millionen Menschen des Territoriums.

Werbung
bibelsticker


Die Taufe am 17. Dezember fand in der Kathedrale von Xi Kai statt; einen Tag danach, am vierten Adventsonntag, begrüßte der Pfarrer die Neugetauften in der Kirche und bedankte sich ausdrücklich bei allen Pfarrangehörigen, die eifrig evangelisiert haben:

"Wir haben immer betont, dass Evangelisation die Pflicht und das Recht jeder getauften Person ist. Wir sind glücklich zu sehen, dass unsere Pfarrmitglieder dieses Prinzip in ihrem Leben angewendet haben und eine Atmosphäre der Nachfolge und der missionarischen Aufmerksamkeit innerhalb und außerhalb der Pfarre herstellen.“

Er kündigte auch den nächsten Katechismuskurs im Februar an. Die Pfarre hat 30.000 Gläubige und verwendet auch die neuen Medien für die Evangelisierung.

Informationen über die Diözese Tian Jin (Englisch)

Foto: www.ucanews.com







Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Zeitung: Bischofskonferenz will das kirchliche Arbeitsrecht aufweichen (61)

Kardinal Sarah ist neuer Präfekt der Gottesdienstkongregation (51)

Bischöfe: Noch keine Entscheidung über Reform des Arbeitsrechts (35)

Hessischer Rundfunk forderte 'Toleranz' für Sex mit Tieren (32)

Frankfurter Stadtdekan zu Eltz nimmt Auszeit (28)

Theologieprofessor: Geänderter Aufsatz von Benedikt XVI. hat Folgen (26)

Irischer Papstschüler: Änderung bei Ratzinger-Text ist wichtig (25)

Das Ärgernis der Geschäftemacherei im Tempel Gottes (23)

'Bischof Ackermann, Sie haben sich dem Geheul der Wölfe gebeugt!' (23)

Bistum Erfurt, schlechte kirchliche Öffentlichkeitsarbeit und Geld (20)