26 Mai 2011, 07:44
Dawkins neue Idee: Bibel ohne Religion
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bibel'
Der Atheist Richard Dawkins meint, dass die kulturell so bedeutsame Bibel nicht von der Religion „gekapert“ werden dürfe

London (kath.net/idea) Der atheistische Evolutionsbiologe und Bestsellerautor Richard Dawkins („Der Gotteswahn“) hat seine eigene Ansicht über Wesen und Herkunft der Bibel: Er schätze die kulturelle, geschichtliche und literarische Bedeutung der Bibel, man dürfe sie nur nicht von der Religion „kapern“ lassen, sagte er dem Vorsitzenden der King-James-Bibelvereinigung, dem Labour-Abgeordneten Frank Field. Anlass ist das 400-jährige Bestehen der King-James-Bibel, die König Jakob I. von England (1566-1625) erstellen ließ und die 1611 fertig wurde. Bis heute zählt sie zu den am weitesten verbreiteten Übersetzungen der Heiligen Schrift im englischen Sprachraum.

Werbung
Ordensfrauen


Wie Dawkins sagte, könne man ohne die Bibel zu kennen englische Literatur ebenso wenig verstehen wie etwa die Musik von Richard Wagner (1813-1883) ohne Kenntnis der nordischen Gottheiten. Zudem seien viele Worte und Begriffe aus der King-James-Bibel in die Alltagsprache eingeflossen, etwa das „Kainsmal“ oder „alter Wein in neuen Schläuchen“ oder „den Staub von den Füßen schütteln“. Wie die Zeitung „The Times“ (London) weiter berichtet, hat eine Umfrage ergeben, dass viele Engländer keine Ahnung haben, dass diese Redensarten aus der Heiligen Schrift stammen.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das neue enfant terrible der katholischen Kirche Österreichs? (146)

Papst bekräftigt Lehre von "Amoris laetitia" zu Geschiedenen (69)

Kurienkardinal meint: Greta Thunberg auf Linie der katholischen Lehre (33)

Polizeiaktion im Kloster der Franziskanerinnen in Langenlois (31)

Woelki: „Demokratisierung des Glaubens wäre das Ende der Kirche“ (31)

NEIN. NEIN und nochmals NEIN! (25)

Kurienkardinal Ouellet: Einer von drei Bischofskandidaten lehnt ab (25)

Ein alter Theologenwitz (22)

Der Herr tröstet und bestraft mit Zärtlichkeit (19)

Vatikan: Nur mehr 10 Prozent des Peterspfennigs für soziale Projekte (18)

Was ist normal? (17)

„Ladenhüter“ Rosenkranz - oder junger christlicher Bookshop? (17)

„Die Kirche zerstören – Den Staat niederbrennen“ (16)

Weihnachtsmuffel schieben Muslime vor (15)

„Ich habe meinen Schritt nie bereut“ (14)