17 August 2002, 17:25
Pakistan: Christ nach vier Jahren Todeszelle freigesprochen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
Ayub Masih sollte wegen Beleidigung des Islam hingerichtet werden

Lahore/Frankfurt am Main (kath.net/idea)
Nach fast sechsjähriger Haft, davon über vier Jahre in der Todeszelle, ist der pakistanische Christ Ayub Masih am 15. August vom Obersten Gerichtshof in Lahore vom Vorwurf der Blasphemie freigesprochen worden. Das teilte die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) in Frankfurt am Main mit. Dem 34jährigen Familienvater war 1996 von einem muslimischen Nachbarn die Beleidigung des Propheten Mohammed vorgeworfen worden. Im April 1998 war Ayub Masih von einem Gericht in der Stadt Sahiwal deshalb zum Tode verurteilt worden. Wie IGFM-Sprecher Martin Lessenthin mitteilt, ist die Menschenrechtsorganisation auch nach dem Urteil in Sorge um das Leben Masihs, da nicht selten islamische Extremisten auf die Freigesprochenen Anschläge verüben. So wurde der Christ Manzoor Masih am 5. April 1994 nach einer Gerichtsverhandlung in Lahore erschossen. Ayub Masih war selbst schon am 6. November 1997 vor einer Gerichtsverhandlung durch Schüsse schwer verletzt worden. Eine geheime Unterbringung und ein sofortiger Auslandsaufenthalt sind nach Auffassung der IGFM angeraten. Sie fordert ferner die getrennte Unterbringung von Blasphemieangeklagten und islamischen Extremisten in den Gefängnissen. Die Zahl der inhaftierten Islamisten ist wegen des Vorgehens der pakistanischen Regierung gegen Terroristen stark gewachsen. Am 11. Juni wurde der wegen Blasphemie angeklagte gemäßigte Moslem Yousuf Ali von einem Mitgefangenen “im Namen des Islam” erschossen. Die IGFM appelliert auch an den pakistanischen Präsidenten Pervez Musharraf, das seit 1991 gültige Blasphemiegesetz aufzuheben. Von den 140 Millionen Pakistani sind 97 Prozent Moslems und zwei Prozent Christen.

Werbung
Franken1

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

QUERIDA AMAZONIA (140)

'Querida Amazonia' - Die Kirchenleitung der Diözese Linz tobt! (96)

Kardinal Sarah: Zölibat ist Zeichen für radikale Christusnachfolge (77)

Katerstimmung bei ZDK, Schüller, Zulehner & Co. (65)

Wien: Plädoyer für Aussöhnung von Kirche und Freimaurern (37)

'Seht, wie sie einander lieben!' (Tertullian) (33)

„Wer Menschen und Vereinigungen als ‚Krebsgeschwür‘ bezeichnet…“ (25)

Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller (21)

„Hoffe, dass man jetzt in Deutschland eine religiöse Kehre vollzieht“ (21)

Bosbach zu Werte Union: CDU muss große Volkspartei bleiben (21)

'Das Abschlussdokument der Amazonassynode ist nicht Teil des Lehramts' (20)

'Christus hat Apostel in die Welt gesandt, keine Moralapostel' (17)

„Wir schrauben in der Kirche immer an irgendwelchen Rädchen herum ... (17)

Wiener Kardinal Schönborn sieht synodalen Weg mit Sorge! (16)

Deutsche Bischöfe erhalten brüderliche Zurechtweisung aus der Ukraine (15)