Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  2. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  3. Kontroverse um die "Tagespost"
  4. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  5. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  6. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  7. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  8. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  9. Ich glaube an … Engel?
  10. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  11. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  12. Papst fordert Abschaffung der Atomwaffen
  13. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  14. Parteizeitung: Peking und Vatikan werden Abkommen erneuern
  15. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt

Ohrenschmaus für JP2-Fans: Neue Musik-CD mit der Papststimme

30. April 2011 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


"Tu es Christus" erscheint pünktlich zur Seligsprechung: Texte, die von Johannes Paul II. gesprochen und jetzt mit Musik von Starmusikern unterlegt wurden. - Von Petra Lorleberg


Rom (kath.net/pl) Die Stimme von Papst Johannes Paul II. unterlegt mit Musik von Andrea Bocelli, Placido Domingo, der irischen Gruppe „The Priests“ sowie vom Chor der Sixtinischen Kapelle - die neuerschienene CD ist ein absolutes "Muss" für jeden, der den "Papst der Rekorde" liebt. Das musikalische Spektrum, das in dieser Produktion von Sony Music Italia erklingt, ist breit, eigentlich dürften für jeden Musikgeschmack eingängige Titel dabei sein.

Die Originalsprachaufnahmen von Johannes Paul II. sind eine Auswahl aus der gesamten Zeit seines Pontifikats, es handelt sich um Ausschnitte aus Gebeten, Predigten und Ansprachen. Der Papst spricht in sechs Sprachen. Allerdings ist kein deutschsprachiger Text dabei.


Schon vor zwölf Jahren war eine erste CD mit der Stimme von Johannes Paul II. erschienen („Abba, Pater“), außerdem vor zwei Jahren die Marienlieder-CD „Alma mater“ von Papst Benedikt XVI. mit vergleichbarer Grundidee.

Ein Ausschnitt aus dem Liedtext von „Un sí y un no“ (Ein Ja und ein Nein) in einer eigenen kath.net-Übersetzung:

Nein zu den Wegen ohne Gott…
Ja zu Gott!
Ja zu Jesus Christus, zur Kirche!
Ja zum Glauben und zur Verbindlichkeit, welche dazugehört.
Ja zu Respekt und Würde, zur Freiheit, zu den Rechten der Person,
Ja zu der Kraft, welche den Menschen erhöht und zu Gott hin erhebt.
Ja zur Gerechtigkeit, zur Liebe, zum Frieden.
Ja zur Solidarität mit allen, besonders mit denen, die dies am nötigsten brauchten.
Ja zur Hoffnung.
Ja zu eurer Aufgabe, eine bessere Gesellschaft aufzubauen.
(Aus einer Predigt in Costa Rica, 3.5.1983)

Der einzige Wermutstropfen bei dieser CD ist: Man kann sie derzeit nur schwer und nur zu überteuerten Preisen erwerben. Doch dies wird sich ja voraussichtlich noch ändern.

Das Lied „Un sí y un no“ von dieser CD auf kathTube:





Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Johannes Paul II.

  1. Polens Bischöfe feiern Messe im Geburtsort von Johannes Paul II.
  2. Ein Heiliger für unsere Zeiten
  3. Papst Franziskus: Johannes Paul II. war 'Geschenk Gottes'
  4. Oberrabbiner von Polen: Niemand hat mehr gegen Antisemitismus getan
  5. Begegnung mit einem Heiligen
  6. Grazie, Santo!
  7. Kuba: Ricardos Traum. In Havanna entsteht eine dem hl. Johannes Paul II. geweihte Kirche
  8. In Johannes Paul II. wurde die Macht und Güte Gottes uns allen sichtbar
  9. "Beim Tod Johannes Pauls II. ist alles anders"
  10. „Johannes Paul der Große und die Kunst des Sterbens“








Top-15

meist-gelesen

  1. Kontroverse um die "Tagespost"
  2. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  3. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  4. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt
  5. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  6. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  7. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  8. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  9. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  10. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  11. Hartl: „Schau in den Spiegel. Du siehst den Menschen, der für Dein Leben verantwortlich ist“
  12. Benedikt XVI. auf dem Weg der Besserung
  13. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  14. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  15. Hartl: „Wer außer mir teilt diese Wünsche?“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz