08 April 2011, 07:46
Religion in der Naturwissenschaft hoffähig machen?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Wissenschaften'
Atheistische Forscher kritisieren Vergabe des Templeton-Preises

London (kath.net/idea) Die Vergabe des diesjährigen Templeton-Preises an den britischen Astronomen Martin Rees (Cambridge) ist bei einigen Naturwissenschaftlern auf scharfe Kritik gestoßen. Atheisten wie der Oxforder Evolutionsbiologe und Bestsellerautor („Der Gotteswahn“) Richard Dawkins befürchten, dass der mit einer Million Pfund Sterling (1,1 Millionen Euro) dotierte Preis dazu dienen soll, unter der Hand Religion in der Wissenschaft hoffähig zu machen. Der Preis wurde 1972 von dem US-Milliardär und Philanthropen John Templeton (1912-2008) gestiftet und bis 2001 für „Fortschritt in der Religion“ vergeben. Danach wurde das Gebiet erweitert.

Werbung
KiNAT onlinekapelle


Zu den Preisträgern gehören Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Religion, darunter der deutsche Physiker Carl Friedrich von Weizsäcker (1912-2007), der frühere Generalsekretär des Islamischen Weltkongresses, Inamullah Khan (1912-1997), die katholische Ordensschwester Mutter Teresa (1910-1997), der Gründer des Missionswerks Campus für Christus, Bill Bright (1921-2003), und der US-Evangelist Billy Graham (92). Die Templeton-Stiftung (West Conshohocken/US-Bundesstaat Pennsylvania) vergibt jährlich Forschungsgelder in Höhe von 70 Millionen US-Dollar (49 Millionen Euro) an Projekte im Umfeld von Naturwissenschaft und Religion. So finanzierte sie Studien des Mediziners Herbert Benson von der Harvard-Universität (Cambridge/US-Bundesstaat Massachusetts) über Gebet und Heilung.

Preisträger: Mensch ohne Glauben

Der diesjährige Preisträger bezeichnet sich selbst als einen Mensch „ohne Glauben“. Der 68-jährige Rees wird für „außerordentliche Beiträge zur Bekräftigung der spirituellen Dimension des Lebens“ durch seine Forschung im Bereich der Kosmologie ausgezeichnet. Er selbst sieht, wie die britische Zeitung „Independent“ (London) schreibt, keinen Hinderungsgrund, den Preis anzunehmen. Gerade die Tatsache, dass man ihn auserwählt habe, zeige, dass die Stiftung „nicht zu eng in ihren Sympathien“ sei. Obwohl er dem Glauben fernsteht, will Rees nach Angaben der Londoner Zeitung „Times“ die Traditionen der Kirche von England bewahren, in denen er aufgewachsen sei. Erzbischof Rowan Williams (London), geistliches Oberhaupt der Anglikaner, hat Rees zum Templeton-Preis gratuliert.

„Hinterhältiger als die Kreationisten“

Das dient den atheistischen Kritikern als zusätzlicher Beleg für ihre Vermutung, dass die Stiftung die Naturwissenschaft religiös unterwandern will. Der Philosoph Anthony Grayling (London) stimmt in die Kritik ein: Das sei so, wie wenn man Astrologie und Astronomie oder Voodoo und Medizin vermische. Der Evolutionsbiologe Jerry Coyne (Chicago) sagte, die Stiftung sei „hinterhältiger als die Kreationisten“. Diese vertreten und verteidigen die Schöpfungslehre anhand der Bibel. Laut Coyne lassen sich Naturwissenschaft und Glaube nicht miteinander vereinbaren: „Religion gründet auf Lehre und Glaube, Wissenschaft aber auf Zweifel und Fragen. In der Religion ist der Glaube eine Tugend. In der Naturwissenschaft ist sie ein Laster.“

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (125)

„Evangelischer Kirchentag erntet Spott für Workshop ‚Vulven malen‘“ (47)

Deutsche Soziologin fordert gleiche Kleidung für Männer und Frauen (37)

Die Helden von Wien kommen aus dem Vatikan (35)

Paderborn: Keine Heimatprimiz für Priester der Petrusbruderschaft? (31)

Das Stundengebet – Ein Heilmittel für unsere Kirche? (23)

Dialog mit Ideologen? (22)

Die ‚inkulturierte Liturgie’ (21)

Voderholzer: „Christus hat ausschließlich Männer als Apostel berufen“ (18)

Dem Lehramt folgen – das Leeramt überwinden (17)

Deutsches Gericht kippt Burkini-Verbot in Schwimmbädern (15)

Sammelbewegung für katechismustreue Katholikinnen! (13)

Kirchensteuer - Wie beim Ablasshandel im Mittelalter (13)

Kasper: „Deutschland nicht der allerlebendigste Teil der Weltkirche“ (13)

Großbritannien: Zwangsabtreibung für behinderte Katholikin? (13)