06 April 2011, 08:45
St. Pöltner und Eisenstädter Seminaristen ab Herbst 2012 in Wien
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Priester'
Die gemeinsame Ausbildung erfolgt im Wiener Priesterseminar - Die St. Pöltner Philosophisch-Theologische Hochschule und die Bibliothek bleiben weiter bestehen

St. Pölten (kath.net) Ab Herbst 2012 soll die Priesterausbildung für die drei Diözesen Wien, St. Pölten und Eisenstadt gemeinsam im Wiener Priesterseminar erfolgen. Das berichtet die St. Pöltner Kirchenzeitung „Kirche bunt“. „Der Grund liegt vor allem in der geringen Zahl der Seminaristen“, sagt der St. Pöltner Regens, Weihbischof Anton Leichtfried (siehe Foto).

Werbung
messstipendien


Auch die Linzer Seminaristen werden bereits ab Herbst 2011 in Innsbruck studieren, die Seminaristen aus der Diözese Gurk-Klagenfurt erhalten ihre Ausbildung bereits seit einigen Jahren in Graz. Die Erzdiözese Salzburg führt ihr Priesterseminar weiter.

Derzeit gehören neun Seminaristen zum St. Pöltner Priesterseminar, ständig im Haus sind davon vier. „Die Seminaristen werden weiterhin liturgische Dienste im St. Pöltner Dom übernehmen und eine St. Pöltner Bezugspfarre haben, damit der notwendige Kontakt zum Bischof und zur Diözese bestehen bleibt“, sagt Weihbischof Leichtfried. Das Alumnat bleibt weiterhin der diözesane Bezugspunkt für die Seminaristen.

Die St. Pöltner Philosophisch-Theologische Hochschule und die Bibliothek bleiben weiter bestehen, überlegt werden eine Spezialisierung und Anpassung an die diözesanen Bedürfnisse.

Über die künftige Verwendung des Priesterseminars St. Pölten seien noch zahlreiche Überlegungen und Gespräche notwendig, sagt Weihbischof Leichtfried.

Foto: (c) Diözese St. Pölten


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (125)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (87)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (75)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (40)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Papst an Jugendliche: Klerikalismus Hauptproblem der Kirche (36)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (36)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (33)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (30)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (30)

Bericht: Kardinal Maradiaga beschützt schwule Seminaristen (29)

"Er sah aus wie Don Camillo" (29)

Kartenspielen in geweihter katholischer Kirche (26)

"Welt": Salvini wird für Papst Franziskus zur Bedrohung (20)

Elfen auf der Autobahn - das Sommerloch hat zugeschlagen (20)