16 März 2011, 13:30
Japan: Epizentrum nahe bei Marienerscheinungsort
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Maria'
Das Bebenzentrum befindet sich nahe der Stadt Yuzawa, wo Maria als Unsere Liebe Frau von Akita 1973 vor weltweiten Katastrophen gewarnt hat

Niigata (kath.net) Das Epizentrum der derzeitigen Erdbeben in Japan befindet sich nahe einem Marienerscheinungsort, wo die Jungfrau Maria 1973 vor Naturkatastrophen gewarnt hat, die noch größer seien als die bereits geschehenen, wenn die Menschheit sich nicht bekehre. Seherin war die Ordensschwester Agnes Sasagawa.

Werbung
weihnachtskarten


1973 erschien die Jungfrau Maria der Ordensfrau drei Mal. Kardinal Ratzinger untersuchte 1988 den Fall und akzeptierte das Urteil des Ortsbischofs, dass die Erscheinungen und die Botschaften für die Gläubigen annehmbar sind. Die Botschaften warnten vor Verwirrung innerhalb der Kirche und Katastrophen, die die ganze Welt betreffen könnten, wenn es zu keiner Umkehr komme.

Am 11. März verursachte ein schweres Erdbeben der Stärke 8,8 in Japan einen verheerenden Tsunami. Das Epizentrum liegt in der nordjapanischen Diözese Sendai. Die Stadt Sendai ist etwa 150 Kilometer entfernt von dem Wallfahrtsort Unserer Lieben Frau von Akita in der Stadt Yuzawa.

kathTube: Film über Akita










kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (68)

Facebooksperre für Birgit Kelles Kritik an Hidschab-Barbie - UPDATES! (53)

Ist die Bibel grausam? (51)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (45)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (31)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (27)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (24)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (22)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (19)

Für mich einfach traurig (17)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

Papst zum Lebensende: Einstellung der Therapie ist keine Euthanasie (15)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

'Weihnachtsblut. Warte...' (12)

Bundesjugendseelsorger gegen "Antworten auf ungestellte Fragen" (12)