03 Januar 2011, 08:54
Drei anglikanische Bischöfe sind zur katholischen Kirche konvertiert
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Anglikaner'
Die früheren Bischöfe empfingen am Neujahrstag in Londoner Westminster-Kathedrale die Kommunion und wurden in volle Gemeinschaft der katholischen Kirche aufgenommen

London (kath.net/KAP) Drei frühere anglikanische Bischöfe der Kirche von England haben am Neujahrstag in der Londoner Westminster-Kathedrale die Kommunion empfangen und sind in die volle Gemeinschaft der katholischen Kirche aufgenommen worden. Laut dem Sender "BBC" wird erwartet, dass sie am 15. Januar zu katholischen Priestern geweiht werden. Auch die Ehefrauen der drei Geistlichen vollzogen den Schritt in die katholische Kirche.

Werbung
Franken1


Es ist die erste Gruppe von anglikanischen Bischöfen, die sich nach einem Papstdokument vom November 2009 von ihrer bisherigen Gemeinschaft trennen und ihren Übertritt zur römisch-katholischen Kirche ankündigten. Damals hatte Benedikt XVI. mit der Konstitution "Anglicanorum Coetibus" die Modalitäten festlegt, um übertrittswilligen Anglikanern unter Beibehaltung bestimmter eigener Traditionen einen Wechsel zur katholischen Kirche zu ermöglichen.

Die früheren anglikanischen Bischöfe John Broadhurst (Fulham), Keith Newton (Richborough) und Andrew Burnham (Ebbsfleet) lehnen die in der anglikanischen Kirche praktizierte Ordination von Frauen ab. Mit ihnen wechselten am Samstag drei anglikanische Ordensfrauen in die katholische Kirche.

Der katholische Londoner Weihbischof Alan Hopes sagte laut BBC, noch vor Ostern wollten an die 50 bisher anglikanischen Geistlichen sowie Tausende Gläubige zur katholischen Kirche übertreten. Grund sei der Widerstand gegen weibliche Bischöfe, so Hopes, selbst ein ehemaliger Anglikaner, der 1994 zum Katholizismus konvertierte.

Der "Sunday Telegraph" berichtete, der genaue Zeitplan zur Errichtung eines eigenen Ordinariats für ehemalige anglikanische Geistliche und Gläubige werde in den kommenden Wochen vorgestellt. Laut dem katholischen Primas von England und Wales, Erzbischof Vincent Nichols, stelle die katholische Kirche rund 290.000 Euro für die Errichtung des Ordinariats bereit.

Nach Angaben der Londoner "Times" (Samstag-Ausgabe) wollen in den kommenden Wochen drei weitere anglikanische Bischöfe katholisch werden. In Kürze soll als eigene Rechtskörperschaft in der katholischen Kirche eine eigene Diözese für die aus der anglikanischen Tradition kommenden Gläubigen eingerichtet werden.

Eine Welle von Übertritten aus der anglikanischen in die römisch-katholische Kirche hatte es in Großbritannien bereits nach der Einführung der Frauenordination in den 90er Jahren gegeben: Damals verließen Hunderte Geistliche und zahlreiche Laien die Kirche
von England.

Copyright 2010 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das katholische Priestertum (168)

Vatikanjournalist: Franziskus setzte Benedikt XVI. unter Druck (87)

Der verwüstete Weinberg (37)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (36)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (20)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (18)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (17)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)

Organspende - "Schweigen bedeutet keine Zustimmung" (13)