Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  2. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  3. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  4. 27 deutsche Ärzte ersuchen Bischöfe um Erlaubnis der Mundkommunion
  5. Berlin: „Antisemitismus-Beauftragter“ will Pacelli-Allee umbenennen
  6. 'Kirche, Sex und Sünde' - Fake-News-Alarm durch Kardinal Marx & Friends
  7. 'Synodaler Weg' braucht (fast) kein Mensch
  8. Berliner Christenverfolgung
  9. Linke US-Verfassungsrichterin Ginsburg an Krebs gestorben - Kommt katholische Höchstrichterin?
  10. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  11. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  12. Schönstatt-Gründer Pater Kentenich ein Missbrauchstäter?
  13. Kardinal Woelki warnt vor Entstehung einer deutschen Nationalkirche
  14. Ignoriert Kardinal Hollerich die Lehre der Kirche?
  15. Vatikan will Abkommen mit China "ad experimentum" verlängern

Aufruf für die Christen in Pakistan und für die Befreiung Asia Bibis

17. November 2010 in Aktuelles, 7 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Benedikt XVI. schließt sich den internationalen Bemühungen zur Rettung der fünffachen Mutter an


Rom (kath.net/as) Am Ende der Generalaudienz vom heutigen Mittwoch richtete Papst Benedikt XVI. einen eindringlichen Aufruf zugunsten der Christen in Pakistan und der Befreiung von Asia Bibi:

„In diesen Tagen verfolgt die internationale Gemeinschaft mit großer Sorge die schwierige Lage der Christen in Pakistan, die oft Opfer von Gewalt und Diskriminierungen sind“, so der Papst. „Heute bringe ich meine geistliche Nähe besonders Frau Asia Bibi und ihren Familienangehörigen zum Ausdruck, während ich darum bitte, dass ihr so bald wie möglich wieder ihre volle Freiheit zurückerstattet wird“. Benedikt XVI. betete auch für all jene, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, „damit ihre Menschenwürde und ihre Grundrechte voll respektiert werden“.


Asia Bibi ist eine 45jährige pakistanische Arbeiterin und Christin, Mutter von fünf Kindern, die nach dem pakistanischen Anti-Blasphemiegesetz zum Tode verurteilt wurde. Der Fall von Asia Bibi reicht in den Juni 2009 zurück. Damals wurde Asia Bibi während ihrer Arbeit auf einem Feld darum gebeten, Wasser zu holen. Mehrere muslimische Arbeiterinnen wandten jedoch ein, dass sie als Nicht-Muslimin die Wasserschüssel nicht berühren dürfe. Einige Tage später beschwerten sich die Frauen bei einem Geistlichen darüber, dass sich Asia Bibi beleidigend über den Propheten Mohammed geäußert habe. Dieser ging daraufhin zur Polizei, die Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Blasphemie einleitete. Ein Gericht im Bezirk Nankana in der zentralpakistanischen Provinz Punjab hatte Asia Bibi am 8. November zum Tode durch Erhängen verurteilt.

Die Kirche in Pakistan und die christlichen Gemeinschaften haben erneut die Petition für die Abschaffung des Blasphemiegesetzes vorgebracht, die bereits vor einem Jahr dank der Initiative der Kommission „Justitia et Pax“ der pakistanischen Bischöfe an die Regierung gerichtet worden war.

Der Minister für die religiösen Minderheiten, Shabaz Batti, ist dabei, eine Revision des Gesetzes voranzutreiben. Die Konferenz der Vertreter von über 30 religiösen Parteien jedoch erachtet das Gesetz als unantastbar und droht mit harten Protesten im Fall einer Revision oder Abschaffung. Absicht der Extremisten ist es, die Definition von „blasphemisch“ auch auf alle auszuweiten, die das Gesetz ändern wollen.

Das pakistanische Blasphemiegesetz, das auch die Todesstrafe vorsieht, bezieht sich auf alle, die des Verbrechens schuldig befunden werden, den Propheten Mohammed oder den Koran beleidigt zu haben.

Die Nachrichtenagentur der Päpstlichen Missionswerke „Asianews“ hat eine internationale Unterschriftenaktion zugunsten von Asia Bibi gestartet, an der sich alle beteiligen können:
Your signature to save Asia Bibi and Pakistan.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Tina 13 18. November 2010 

Bitte Heiliger Josef hilf

In schweren Anliegen - Gebet zum Heiligen Josef

Guter heiliger Josef! Dich hat noch keiner vergebens angerufen. Deine Arme sind stets offen, alle jene aufzunehmen, die in Nöten zu dir flehen. Wirf auch einen Blick des Mitleids auf DIESES großes Elend. Du kennst es ja. So bitte ich dich demütig, lege Fürsprache für diese Frau ein bei deinem göttlichen Pflegesohn. Sei du ihr Anwalt bei ihm. Dir wird und kann er die Bitte nicht abschlagen, wenn du für sie eintrittst. Gewähre meinem inständigen Flehen Erhörung. Guter Vater Josef, bitte hilf ihr und segne sie! Amen.


1

0
 
 Ehrmann 17. November 2010 

Gebet nicht nur um Befreiung

sondern auch um Stärkung der Glaubenskraft für diese tapfere Frau und ihre Familie!


1

0
 
 Passero 17. November 2010 
 

Der Islam wird sich auflösen!

F l e h e n wir - durch Maria, die Siegerin in allen Schlachten Gottes - zu unserem Herrn und Erlöser Jesus Christus um ein baldiges Ende des Islam und um die massenhafte Bekehrung von Muslimen! Und ermuntern wir viele andere dazu!
Menschlich scheint das eine Illusion zu sein, aber bei Gott ist nichts unmöglich!


3

0
 
 willibald reichert 17. November 2010 
 

Wieder einmal zeigt sich die häßliche Fratze des
realen Islam, die für die eigene Ideologie über
Leichen geht. Blasphemisch ist nicht das Verhalten
von Asia Bibi, sondern das jedem rechtsstaatlichen
Denken entgegenstehende Denken derjenigen, die
Gott blasphemisch für ihr kriminelles Verhalten
mißbrauchen.


3

0
 
 St.Gabriel 17. November 2010 
 

Ich habe auch eine email abgeschickt und bete für Asia.


2

0
 
 Herbert Klupp 17. November 2010 
 

Gebet

Ich schließe mich dem Gebet des Papstes an an FLEHE BEI GOTT um das Leben (und die Rehabilitation) von Asia Bibi ! Jesus hilf ! Heilige Maria Mutter Gottes - bitte für uns !


3

0
 
 johnboy 17. November 2010 
 

Traurig!

Meine betroffenheit von 2006 kommt wieder hoch, ich denke an die Hinrichtung in meine Heimat von 2006
Beten wir für Asia Bibi, danke!
http://www.kath.net/detail.php?id=14720


2

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Islam

  1. 'Der Islam hatte vom ersten Tag an sehr starke antisemitische Aspekte'
  2. Bilder von Frauen in Moschee aufgehängt, um sie zu denunzieren
  3. Umgang mit Säkularismus: "Islam könnte von Kirche viel lernen"
  4. Hochrangige Muslime erheben Anspruch auf Kathedrale von Cordoba
  5. „Wurzeln und Identität der Christen werden verwischt“
  6. Muslimische Theologen gegen Umwidmung der Hagia Sophia
  7. Baden-Württemberg verbietet Gesichtsschleier in der Schule
  8. „Wäre das Kinderkopftuch eine christliche Tradition, wäre es schon lange verboten“
  9. Marokko: Christen müssen ihren Glauben oft heimlich leben
  10. Sudan ahndet das Verlassen des muslimischen Glaubens künftig nicht mehr mit Todesstrafe








Top-15

meist-gelesen

  1. Berliner Christenverfolgung
  2. Schönstatt-Gründer Pater Kentenich ein Missbrauchstäter?
  3. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  4. 'Kirche, Sex und Sünde' - Fake-News-Alarm durch Kardinal Marx & Friends
  5. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  6. Priester in Italien auf offener Straße erstochen
  7. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  8. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  9. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  10. Berlin: „Antisemitismus-Beauftragter“ will Pacelli-Allee umbenennen
  11. Linke US-Verfassungsrichterin Ginsburg an Krebs gestorben - Kommt katholische Höchstrichterin?
  12. Die Helden von Berlin - Trotz Corona mehr als 3000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben
  13. 27 deutsche Ärzte ersuchen Bischöfe um Erlaubnis der Mundkommunion
  14. Erzbischof Gänswein aus Krankenhaus in Rom entlassen
  15. US-Bischof Seitz entsetzt über Vandalismus in Kathedrale: Wichtige Herz-Jesu-Statue zerschmettert

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz