28 April 2010, 13:00
Kirchen-Lob und Kritik für Özkans 'So wahr mir Gott helfe'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Politik'
"Theologisch sind der Gott der Christen und der Gott des Islam nicht gleichzusetzen", sagte der Sprecher des Bistums Essen - Hamburger Weihbischof Jaschke: "Muslime und Christen sind im Glauben an den einen Gott verbunden"

Hannover (kath.net) Kirchensprecher in Deutschland reagierten ablehnend aber auch zustimmend auf die Eidesformel der muslimischen Ministerin Aygül Özkan „So wahr mir Gott helfe“. Das berichtet die „Welt“.

Werbung
christenverfolgung


Bei ihrer Angelobung als niedersächsische Sozialministerin hat sich die CDU-Politikerin Özkan nach eigenen Angaben an den „einen und einzigen Gott" gewandt, der Christen, Muslimen und Juden gemeinsam sei, kath.net hat berichtet.

„Theologisch sind der Gott der Christen und der Gott des Islam nicht gleichzusetzen“, kritisierte der Sprecher des Bistums Essen, Ulrich Lota, in der„Bild“-Zeitung. „Wir Christen sehen schon einen deutlichen Unterschied zwischen unserem Gott und Allah“, sagte auch der Sprecher der evangelischen Hannoverschen Landeskirche, Johannes Neukirch.

Der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke erklärte im Gespräch mit "Welt Online": „Muslime und Christen sind im Glauben an den einen Gott verbunden. Dass Aygül Özkan bei ihrer Vereidigung die Gottesformel ’so wahr mit Gott helfe’ gesprochen hat, ist ein richtiges Signal. Es ist ein gutes Beispiel für die Integration gläubiger Muslime in unsere Gesellschaft. Muslime geben ihren Glauben nicht auf und übernehmen als religiöse Menschen Verantwortung in unserer Gesellschaft.“ Jaschke nannte es dabei „ein gutes Zeichen, dass die CDU einer Muslima den Weg in ein Ministeramt ermöglicht.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Affären, Macht und Intrigen? (123)

Kardinal Brandmüller: Papst hatte Dubia-Brief erhalten! (63)

Kardinal Burke: Wir haben Dubia-Brief bei Papst-Residenz abgegeben (58)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (40)

"Was die Nazis machten, heute tun wir das mit weißen Handschuhen" (39)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (31)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (30)

Streit um Kommunionempfang: Eine Frage des Kirchenrechts (30)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (28)

Bischof Schwarz: „Ich habe ihn bisher immer gedeckt“ (25)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Zwei Donnerschläge aus Rom (21)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (20)

Das 'Verlustgeschäft' der Ökumene (18)

„Ich wusste seit 2002, dass Kardinal McGarrick sexuell belästigt“ (17)