08 Juni 2009, 10:30
Sprachphilosophie und Liturgie: Festschrift AD VERBUM
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Liturgie'
Der Kirchenrechtler Alexander Pytlik hat eine Festschrift für den Priesterphilosophen Heinrich Reinhardt herausgegeben

Chur (kath.net)
Der Churer Priesterphilosoph Prof. Dr. Heinrich Reinhardt (Jahrgang 1947 aus Freising) ist u. a. durch seine Arbeiten zur Integralen Sprachtheorie weit über die Schweiz hinaus bekannt geworden. Im Auftrag seiner Freunde aus aller Welt wurde ihm nun mit der Festschrift "Ad Verbum" ein verspätetes besonderes Geschenk zum 60. Geburtstag überreicht. Das Buch wurde so konzipiert, daß es für möglichst viele Leser zugänglich ist: für Philosophen im engeren Sinn wie für "philosophische Laien". Es versucht, plausible Zugänge zum christlichen Lebenswerk von Heinrich Reinhardt zu schaffen und zusätzlich einige Impulse zur Weiterführung seines Denkansatzes zu liefern (z. B. bei den Problemen der Gestalt oder der kultischen Dimension des Seins). Aus seiner Sicht kann

Werbung
Franken1

sachgerechtes Denken nur unter den Bedingungen von Zwangslosigkeit und Wohlwollen gelingen. Das bedeutet: Denken entfaltet sich zu seiner gewünschten Größe nur als gemeinsames Philosophieren unter Freunden. Deshalb wurden zur
Mitarbeit an diesem Band insbesondere Personen gewonnen, die als frühere oder noch studierende Schüler des Jubilars oder als Freunde aus dessen bayerisch-österreichischem Freundeskreis eine unmittelbare Beziehung zu ihm haben.

145 Personen haben sich auf Tabula gratulatoria eingetragen, darunter auch einige katholische Bischöfe: Erzbischof Joachim Kardinal Meisner, die Erzbischöfe Karl Braun und Ludwig Schick (Bamberg), die Diözesanbischöfe Vitus Huonder (Chur), Klaus Küng (St. Pölten), Ludwig Schwarz (Linz) und Christian Werner (Militärdiözese Österreich) und die Weihbischöfe Bernhard Haßlberger (München/Freising) und Peter Henrici (Bad Schönbrunn/Schweiz).

Neben dem präzisen Verzeichnis der Schriften des Geehrten sticht das Interview mit Heinrich Reinhardt hervor, das Michael Dahinden und Robert Klimek führen durften. Peter Burghardt analysiert die geistige Herkunft Reinhardts, und Axel Landwehr führt Sprechen als Begegnung in den philosophischen Ansätzen von Otto Friedrich Bollnow und Heinrich Reinhardt aus.

Beat Auer widmet sich der Bejahung als einem humanen Grundakt im Denken von Max Müller und Heinrich Reinhardt. Roger Brunner gibt dann einen spannenden Einblick in die Aspekte des Christusbegriffes beim Priesterphilosophen. Wie sehr das liturgische Leben und die diesbezügliche Krise den christlichen Philosophen Reinhardt bewegten, zeigen die Artikel von Robert Klimek (Die Sprachform des Gebets als Heimat der Menschen), Reinhard Knittel (Die Katholische Kirche als communio adorationis) und Paul Bernhard Wodrazka (Joseph Ratzinger - Papst Benedikt XVI. und die gemeinsame Gebetsrichtung von Priester und Gemeinde in der Liturgie). Den krönenden Abschluß bildet dann ein lateinischer Beitrag von Heinz-Lothar Barth
unter dem Titel: "Sanctus Augustinus faveritne naturae profanae vel laicae civitatum. De necessitudine civitatis et religionis, naturae et gratiae quid senserit sanctus Augustinus". Der geehrte Professor war auch der Primizprediger des Herausgebers.

Alexander Pytlik (Hrsg.),
AD VERBUM. Festschrift für Heinrich Reinhardt zum
60. Geburtstag, Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg 2009, ISBN
978-3-89870-561-5
20,40 EURO

Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch nur Inlandportokosten.

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (81)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (37)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’ (28)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

US-Präsident Trump kündigt Teilnahme am March for Life an! (24)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (21)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (18)

Er kam, sprach und schrieb Pro-Life-Geschichte! (17)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Abtreibung – das globale Blutbad im Blutrausch der Welt (15)

„Sag den Menschen: Der Papst ist mit euch!“ (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)