24 Oktober 2008, 11:52
Pakistan: Taliban Anschlag auf katholische Mädchenschule
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Christenverfolgung'
Im pakistanischen Swat Valley haben Taliban einen Bombenanschlag auf eine katholische Mädchenschule verübt

Pakistan (Kath.net/OpenDoors)
Im pakistanischen Swat Valley haben Taliban einen Bombenanschlag auf eine katholische Mädchenschule verübt. Die Schule war vor Monaten aufgrund der sich verschlechternden Sicherheitslage geschlossen worden. Verletzt wurde niemand. Bereits in der Vergangenheit bedrohten Islamisten die Convent Girl's School in Sangota bis es am 8. Oktober zum Anschlag kam.

Werbung
weihnachtskarten

Wie Ortsansässige mitteilten, sei der Anschlag ein weiterer Versuch der radikalen Islamisten, den Status der Frauen in der Gesellschaft zu untergraben. Vor gut einem Jahr haben Taliban von den Frauen der Schule das Tragen der Burka (Ganzkörperschleier) gefordert und behauptet, die Lehrkräfte wollen muslimische Schülerinnen zum Christentum bekehren. Rund 1'000 Schülerinnen besuchten die Schule wovon 95% Muslimas sind.

Die Region, nahe der afghanischen Grenze, wird seit gut einem Jahr von den Taliban kontrolliert. Von 1994 bis 2001 beherrschten die radikalen Islamisten Afghanistan und untersagten Frauen den Besuch von Schulen oder auch öffentlich einen Beruf auszuüben. Ebenso durften sie nicht ohne einen männlichen Begleiter das Haus verlassen. Die etwa 70 im Swat Valley verstreut lebenden christlichen Familien gehören der Unterschicht an und arbeiten als Tagelöhner und Strassenkehrer.

Seit Juli 2007 üben militante Muslime sowie Anhänger des muslimischen Geistlichen Maulana Fazlullah Druck auf die kleine Gemeinschaft der Christen aus, das islamische Recht anzunehmen. Doch Christen sind nicht nur um ihre eigene Sicherheit besorgt, sondern sie betonen, dass die Taliban eine Bedrohung für alle Pakistaner sind. "Sie wollen eine Kultur von Terror und Unsicherheit schaffen und uns ein selbstgeschaffenes System der Scharia (islamisches Recht) aufzwingen, das vom afghanischen Gesetz inspiriert ist", sagte Shabhaz Bhatti, Mitglied der Nationalversammlung aus dem Punjab und Vorsitzender der Gesamtpakistanischen Minderheitenallianz (APMA).

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Die Kirchen müssen das Haus Gottes sein, wie die Seele (85)

Kardinal Burke warnt vor Anpassung an ‚Kultur des Todes’ (49)

Opfer sagt, er musste sich vor Bischof Janssen nackt ausziehen (43)

USA: Vatikan untersagt Beschluss von Anti-Missbrauchsmaßnahmen (41)

Die Mächte der Finsternis (41)

Turkson: Papst-Schreiben "Laudato si" von Bischöfen blockiert (37)

Kapelle einsturzgefährdet, weil Fahranfängerin vor Spinne erschrak (36)

Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten (36)

'Auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen' (27)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Vatikan bestätigt Wucherpfennig als Frankfurter Hochschulrektor (22)

McCarrick-Skandal: US-Bischöfe wagen keine Forderung an Vatikan (19)

Grüner Ministerpräsident: 'Männerhorden raus' (18)

„Bischöfe scheinen wie gelähmt, das Oberhaupt packt nicht wirklich an“ (17)

Franziskus ist "kein undogmatischer oder evangelischer Papst" (13)