11 Januar 2008, 08:21
Britische Fluglinie darf christliche Symbole an der Uniform verbieten
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Großbritannien'
Koptisch-orthodoxe Christin verliert Prozess: Sie hatte sich Ende 2006 geweigert, einen Kreuzanhänger abzulegen, wenn sie am Schalter Fluggäste abfertigte.

London (www.kath.net / idea) Eine Angestellte der Fluggesellschaft British Airways hat einen Arbeitsgerichtsprozess wegen religiöser Diskriminierung verloren. Die heute 56-jährige koptisch-orthodoxe Christin Nadia Eweida (London) hatte sich Ende 2006 geweigert, einen Kreuzanhänger abzulegen, wenn sie am Schalter Fluggäste abfertigte.

Werbung
Franken3

Die Kleiderordnung verbot es, ein solches religiöses Symbol in Uniform zu tragen. Frau Eweida betrachtete dies als diskriminierend, auch weil Musliminnen Kopftücher und Sikhs Turbane tragen durften. Vier Monate lang wurde sie in unbezahlten Urlaub geschickt.

Nach starkem Druck der Öffentlichkeit – etwa aus dem Unterhaus, vom damaligen Premierminister Tony Blair und der anglikanischen Kirche – lenkte British Airways ein und erlaubte Angestellten, religiöse Symbole als Anstecker an die Uniform zu heften. Ein Arbeitsgericht in London gab jetzt jedoch im Nachhinein British Airways Recht.

Die Fluglinie dürfe ihren Beschäftigten in Uniform das Tragen von Kreuzanhängern verbieten. Das Unternehmen zeigte sich erfreut: „Wir haben immer darauf bestanden, dass unsere Kleiderordnung nicht gegen Christen diskriminiert.“

Frau Eweida hingegen ist enttäuscht. Das Gericht habe der Fluggesellschaft ermöglicht, den Beschäftigten ihren Willen aufzuzwingen. Frau Eweida will mit Kreuzanhänger an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Die Fluglinie hat über 30.000 uniformierte Angestellte.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

QUERIDA AMAZONIA (140)

'Querida Amazonia' - Die Kirchenleitung der Diözese Linz tobt! (96)

Kardinal Sarah: Zölibat ist Zeichen für radikale Christusnachfolge (76)

Katerstimmung bei ZDK, Schüller, Zulehner & Co. (65)

Wien: Plädoyer für Aussöhnung von Kirche und Freimaurern (37)

'Seht, wie sie einander lieben!' (Tertullian) (33)

„Wer Menschen und Vereinigungen als ‚Krebsgeschwür‘ bezeichnet…“ (25)

Bosbach zu Werte Union: CDU muss große Volkspartei bleiben (21)

„Hoffe, dass man jetzt in Deutschland eine religiöse Kehre vollzieht“ (21)

Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller (20)

'Das Abschlussdokument der Amazonassynode ist nicht Teil des Lehramts' (20)

„Wir schrauben in der Kirche immer an irgendwelchen Rädchen herum ... (17)

Wiener Kardinal Schönborn sieht synodalen Weg mit Sorge! (16)

Deutsche Bischöfe erhalten brüderliche Zurechtweisung aus der Ukraine (15)

"Man soll bitte nicht so tun, als sei jetzt noch irgendetwas offen" (15)