15 Dezember 2006, 12:51
‚Pro multis’-Diskussion: Deutschsprachige Messbücher werden geändert
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Die Änderung dürfte in den nächsten Jahren erfolgen. Unter anderem wird die korrekte Übersetzung für "pro multis" darin aufgenommen.

Rom (www.kath.net)
Die deutschsprachigen Messbücher werden überarbeitet. Dies bestätigte der Generalsekretär der Schweizer Bischofskonferenz gegenüber KATH.NET. Unter anderem dürfte die Übersetzung des lateinischen „pro multis“ - „für viele“ – korrigiert werden; dies wurde bislang mit „für alle“ übersetzt. Der Papst wünsche diese Änderung, hieß es von Seiten der Bischofskonferenz.

Werbung
syrien1

Der Vatikan stellte bereits im November in einer Erklärung klar, dass die „pro multis“-Übersetzung in einigen Sprachen geändert werden müsse. In den Messbüchern mehrerer Sprachen wurde dies mit „für alle“ übersetzt, darunter auch im deutschsprachigen Messbuch. Kardinal Francis Arinze, der Präfekt der Gottesdienstkongregation, hat in einem Schreiben an die Vorsitzenden der Bischofskonferenzen die Entscheidung des Vatikans mitgeteilt. Mit der Fertigstellung einer überarbeiteten Version des deutschsprachigen Missale kann frühestens 2007 gerechnet werden.

Vatikan veröffentlicht 'Pro multis'-Klarstellung

Diskussion im Forum

KATHPEDIA: Eucharistie

Foto: Klemens Hrovath

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bayrischer Kreuz-Erlass: Kurienkardinal warnt vor Verzweckung (69)

Jedermann für jedermann? Und Gott? (52)

Brasiliens neuer Außenminister: Klimawandel ‚marxistische Ideologie’ (46)

„Mein Ehebegriff definiert sich aus der Mann-Frau-Gemeinschaft“ (39)

Kardinal: „Es ist aber besser, an Hunger zu sterben“ (37)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Müller: Theologie in Deutschland für Weltkirche nicht repräsentativ (24)

Vatikan reist mit hochrangiger Delegation zu UN-Migrationsgipfel (22)

SPD-Jungpolitiker: Wenn das abgetriebene Kind auf dem OP-Tisch stöhnt (20)

Das Leben, der Schutz und die Werbung für den Tod (18)

Der Papst und Weihbischof Elegantis Homosexuellen-Tabu (16)

Müller: „Benedikt XVI. ist ein Theologe im Rang der Kirchenväter“ (15)

CDU-Landtagsabgeordneter Ismail Tipi auf Facebook gesperrt (14)

„Es hat in meinem Leben nie eine Kirchen-Situation gegeben wie heute“ (13)

Mediales Einknicken vor dem Zeitgeist (13)