17 Dezember 2001, :
Vor 150 Jahren erschienen die ersten Vatikan-Briefmarken
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Dokument'
Marken der Vatikanpost als Sammlerobjekte geschätzt

Vatikan (kath.net/KAP)
Mit 1. Jänner 2002 feiert die vatikanische Briefmarke ihr 150-Jahr-Jubiläum. Als Mitte des 19. Jahrhunderts eine aufzuklebende und vorherzuzahlende Beförderungssteuer für Postsendungen in Form von Briefmarken aufkam, folgte sehr bald auch der Kirchenstaat. Zum 1. Jänner 1852 kam die erste Marke des souveränen Kirchenstaates heraus.

Werbung
Jesensky

Heute dienen die bunten, meist auffallend hübschen Vatikanmarken zur Beförderung von Kurien-Dienstpost und Touristenkarten. Bekannt und geschätzt sind sie aber auch als Sammlerobjekte bei Philatelisten in aller Welt. Der Sonderblock über die Restaurierung der Sixtinischen Kapelle wurde von den Lesern einer großen deutschen Briefmarkenzeitschrift zur schönsten Marke des Jahres 1994 gekürt.

Naturgemäß dominieren auf den jährlich zehn neuen Briefmarkenserien der Vatikanpost religiöse Motive. Kirchliche Kunst und vatikanische Museen bieten ein riesiges Reservoir von Vorlagen. Aber auch säkulare Themen wie Europa, Naturschutz oder die Olympischen Spiele finden sich, teilweise in internationaler Kooperation, auf den Werten der Vatikanpost.

Mit ihren Marken will die Vatikanpost freilich auch ein Signal des christlichen Glaubens geben. "Jede Briefmarke", betont man dort, "ist eine Welt für sich. Sie vermittelt Geschichte, ist zugleich aber auch einer Mission verpflichtet". Nähere Informationen sind auch auf der entsprechenden Internet-Site des Vatikans zu finden, allerdings nur in italienischer Sprache.

KATH.NET-Leserreise 'Auf den Spuren des Heiligen Philipp Neri' nach Italien


Unsere Arbeit verursacht auch Kosten. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre Spende Danke!

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Sarah: Zölibat ist Zeichen für radikale Christusnachfolge (171)

Vorarlberg: 6-facher Familienvater wegen Kirchenbeitrag vor Gericht (84)

'Sexualitäten 2020' - Gaypropaganda im Grazer Priesterseminar? (42)

Querida Amazonia: Hoffnungsschimmer inmitten anhaltender Verwirrung (41)

Feministische ‚Vagina-Monologe’ in Wiener Neustädter Kirche (40)

'Christus hat Apostel in die Welt gesandt, keine Moralapostel' (32)

„Ich bitte Erzbischof Gänswein um Entschuldigung“ (30)

Beten statt Arzt - Fünf Jahre Haft für evangelikales Ehepaar (27)

Kräutlers-'Aufstand' gegen Papst Franziskus (23)

Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller (17)

„Die meiste Angst vor islamischem Fundamentalismus haben Muslime“ (17)

Die Saat der pastoralen Versäumnisse geht auf (15)

Früherer Sekretär: Ex-Kardinal McCarrick war „ein Seelenfresser“ (15)

Theologe Seewald: Synodaler Weg in wesentlichen Teilen hinfällig (14)

Keine Ruhe nach dem Sturm (13)