11 Dezember 2018, 13:00
Der Trost – der gewöhnliche Zustand des Christen

Franziskus in Santa Marta: der Herr klopft mit den Zärtlichkeiten an unsere Tür. Sich vom Herrn liebkosen lassen und sich dem Frieden nicht widersetzen. Wie die koptischen Märtyrer am libyschen Strand: ‚Jesus, Jesus!’. Von Armin Schwibach

10 Dezember 2018, 13:00
Mut zum Glauben, um Weihnachten richtig zu feiern

Franziskus in Santa Marta: die zweite Adventswoche mit der Bitte leben, uns mit Glauben auf Weihnachten vorzubereiten. Mit dem Glauben ist alles möglich. Von Armin Schwibach

06 Dezember 2018, 13:00
Sagen und tun. Sand und Fels. Hoch und niedrig

Franziskus in Santa Marta: drei Wortgruppen, die zu wesentlichen Fragen des Advents führen. Von Armin Schwibach

04 Dezember 2018, 13:00
Friede für die Seele, die Familie, die Welt

Franziskus in Santa Marta: die Vorbereitung auf das Kommen des Friedensfürsten. Von Armin Schwibach

03 Dezember 2018, 13:00
Die drei Dimensionen des Advents

Franziskus in Santa Marta: der Advent – die Zeit der Reinigung. Der Advent darf nicht verweltlicht werden. Von Armin Schwibach

30 November 2018, 13:00
Die notwendige Kohärenz des Christseins

Franziskus in Santa Marta: Verkündigung und Mission – jenseits von Strukturen des Marketings und des Proselytismus. Von Armin Schwibach

29 November 2018, 13:00
‚Es reicht!’ – Wider die Verheidung des christlichen Lebens

Franziskus in Santa Marta: das Ende der Zivilisation. Christentum und Heidentum sind wie Wasser und Öl, die nicht gemischt werden können. Die Verheidung des Christentums ist das Ende, die Verdammung. Von Armin Schwibach

27 November 2018, 13:00
Wie soll mein Ende sein? Wie soll der Herr mich vorfinden?

Franziskus in Santa Marta: das Ende der Welt – die Ernte mit der scharfen Sichel. Es ist weise, an sein Ende zu denken, um voranzugehen zur ewigen Begegnung mit dem Herrn. Von Armin Schwibach

26 November 2018, 13:00
‚Diese arme Witwe hat mehr hineingeworfen als alle anderen’

Franziskus in Santa Marta: das Konsumdenken ist eine gefährliche psychiatrische Krankheit, es ist der Feind der Großherzigkeit. Großherzigkeit führt zu Großmut. Von Armin Schwibach

15 November 2018, 13:00
Das Reich Gottes ist nicht spektakulär, es wächst in der Stille

Franziskus in Santa Marta: die Kirche zeigt sich im eucharistischen Opfer und in den Guten Werken. Die Versuchung eines Event-Katholizismus. Der Geist der Welt duldet kein Martyrium, er verbirgt es. Von Armin Schwibach


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einsiedler Abt Urban Federer meint: „Schwul und zölibatär ist okay“ (54)

Kardinal: „Es ist aber besser, an Hunger zu sterben“ (37)

Causa 'Alois Schwarz' - Rom untersagt Pressekonferenz der Diözese Gurk (36)

Der Traum alter Männer (33)

R. I. P. Robert Spaemann (31)

„Deutsche Bischöfe überschritten klar ihre lehramtliche Kompetenz“ (28)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Müller: Theologie in Deutschland für Weltkirche nicht repräsentativ (25)

Zollitsch-Satz ist „sehr katholisch“ (25)

Vatikan reist mit hochrangiger Delegation zu UN-Migrationsgipfel (23)

SPD-Jungpolitiker: Wenn das abgetriebene Kind auf dem OP-Tisch stöhnt (21)

Die Todesengel von links (19)

Argentinien: Erzbischof spricht von „einer Art klerikaler Homolobby“ (17)

Wien: Solidaritätskundgebung für weltweit verfolgte Christen (13)

Irisches Parlament legalisiert Abtreibung (12)