LOGIN
Benutzername:

Passwort:

eingeloggt bleiben

SUCHE
ARCHIV

18 Januar 2020, 08:20

Rekord-Pilgerjahr im Heiligen Land
Wallfahrtsbüro der Franziskaner registrierte 2019 rund 630.000 Pilgerinnen und Pilger.
Jerusalem (kath.net/ KAP)
2019 war ein Rekordjahr für den Zustrom von katholischen Pilgern aus aller Welt in das Heilige Land. Das Pilgerbüro der Franziskaner im Heiligen Land registrierte laut einer nun veröffentlichten Statistik im Vorjahr insgesamt rund 630.000 Pilgerinnen und Pilger. Etwa 13.000 organisierte Gruppen katholischer Pilger wurden beim Pilgerbüro erfasst. Hinzu kamen 3.590 Pilgergruppen, die protestantischen Kirchen angehörten.
Werbung
Franken3

Die vom Pilgerbüro der Franziskaner begleiteten Gruppen kamen aus 115 Ländern, davon 35 europäische, 31 afrikanische, 23 amerikanische, 22 asiatische und vier ozeanische Länder. In Bezug auf die Nationalität war die größte Pilgergruppe die italienische (80.000 Personen), gefolgt von polnischen (62.000) und spanischen Pilgern (35.000).

Nicht berücksichtigt in der Statistik sind orthodoxe oder evangelikale Heilig-Land-Pilger. Nach Angaben des israelischen Außenministeriums reisten 2019 insgesamt rund 4,5 Millionen Touristen nach Israel ein. Es handelte sich teils um christliche, teils um jüdische Pilger, aber auch um viele "säkulare" Touristen.

Copyright 2020 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

Foto: (C) kath.net, smb


kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.