LOGIN
Benutzername:

Passwort:

eingeloggt bleiben

SUCHE
ARCHIV

12 Januar 2020, 08:12

Kardinal Pell nach Drohnen-Zwischenfall verlegt
Laut australischen Medienberichten sei eine Drohne nahe dem Besuchergarten der Anlage entdeckt worden, dabei wurden wahrscheinlich Bilder von Pell gemacht
Australien (kath.net)
Nach einem Zwischenfall mit einer Drohne wurde der australische Kardinal George Pell von seinem Gefängnis in Melbourne in ein anderes Gefängnis verlegt. Dies berichtet die NZZ. Laut australischen Medienberichten sei eine Drohne nahe dem Besuchergarten der Anlage entdeckt worden, dabei wurden wahrscheinlich Bilder von Pell gemacht, der im Gefängnis einen Job als Gärtner bekommen hatte. Jetzt wurde Pell laut der australischen Agentur AAP in einen Hochsicherheitstrakt in 70 KM Entfernung gebracht. Pell wartet derzeit darauf, dass sich der High Court in Canberra mit seinem Einspruch gegen das Urteil befasst.
Werbung
Franken3
Pell wurde Dezember 2018 in 1. Instanz wegen angeblichem Missbrauch von zwei Chorknaben in der Kathedrale von Melbourne verurteilt. Anfang Juni 2019 fand das Verfahren in 2. Instanz statt. Einige Rechtsexperten, Journalisten und Politiker in Australien haben das Urteil kritisiert, das auf Basis nicht bewiesener Anschuldigungen gefällt worden war.


kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.