LOGIN
Benutzername:

Passwort:

eingeloggt bleiben

SUCHE
ARCHIV

08 Januar 2020, 08:30

Joe Biden würde Obama für den Obersten Gerichtshof nominieren
Der frühere US-Präsident hat ein Doktorat von der Harvard Law School und hat bis 2004 Verfassungsrecht an der University of Chicago unterrichtet.
Washington D.C. (kath.net/LifeNews/jg)
Joe Biden (77), ehemaliger Vizepräsident der USA und Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei, hat bei einer Wahlveranstaltung im Bundesstaat Iowa angekündigt, den früheren US-Präsidenten Barack Obama (Foto) für den Obersten Gerichtshof vorzuschlagen.
Werbung
Franken3

Bei der Veranstaltung wurde er gefragt, ob er daran denke, Obama als Richter für den Obersten Gerichtshof zu nominieren. „Wenn er annehmen würde, dann ja“, antwortete Biden laut einem Bericht des Wall Street Journal.

Biden war von 2009 bis 2017 Vizepräsident der USA unter Barack Obama. Nach aktuellen Umfragen führt er das Feld der Präsidentschaftskandidaten der Demokratischen Partei an.

Barack Obama (59) studierte von 1988 bis 1991 an der Harvard Law School und machte seinen Abschluss J.D. (Juris Doctor) „magna cum laude“. Bis 2004 unterrichtete er Verfassungsrecht an der University of Chicago.



kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.