LOGIN
Benutzername:

Passwort:

eingeloggt bleiben

SUCHE
ARCHIV

31 Oktober 2018, 10:00

Papstbesuch in Irland hinterlässt riesigen Schuldenberg
Irische Pfarren müssen bereits die fünfte Kollekte durchführen, da noch immer 4 Millionen Euro an Schulden zu zahlen sind – Irische Medien: Mit nur ca. 150.000 Menschen bei Abschlussmesse war der Papstbesuch ein Flop, man hatte 300.000 mehr erwartet
Dublin (kath.net)
In Irland wird im November in den Pfarren bereits zum 5. Mal eine Spendensammlung abgehalten, um die hohen Schulden, die durch die Papstreise im August entstanden sind, abzuzahlen. Demnach sind von den 20 Millionen Euro Gesamtkosten noch immer 4 Millionen Euro Schulden aufzubringen. Irische Medien haben diese Wochen die Besucherzahlen als Flop bezeichnet. So seien laut MSN-News bei der Papstmesse in Dublin nur etwa 150.000 Besucher vor Ort gewesen und damit mehr als 300.000 Menschen weniger als ursprünglich von den Veranstaltern erwartet wurden.
Werbung
KiNAT onlinekapelle

Papst Franziskus in Irland - Hl. Messe in Dublin mit großer Vergebungsbitte für sexuellen Missbrauch und weitere kirchliche Verfehlungen in Irland




Foto oben: Symbolbild


kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.