Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  2. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  3. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  4. 27 deutsche Ärzte ersuchen Bischöfe um Erlaubnis der Mundkommunion
  5. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  6. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  7. 'Synodaler Weg' braucht (fast) kein Mensch
  8. Diese Ablehnung aus Rom war deutlich genug
  9. Linke US-Verfassungsrichterin Ginsburg an Krebs gestorben - Kommt katholische Höchstrichterin?
  10. "Aus dem Star, der Himmel und Erde gemacht hat, wird also ein Sternchen. Kyrie eleison!"
  11. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  12. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  13. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  14. Oster: „Irritierend, dass Sie nicht auf Problematik des ungeschützten jungen Lebens eingehen“!
  15. DBK: Flachsbarths „She decides“-Engagement geht auf ihre Verantwortung als Staatssekretärin zurück

Italien: Wiederaufbau von San Benedetto in Norcia ab 2021

3. November 2019 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Kulturminister Franceschini: Erdbeben von 2016 zerstörte allein 4.000 Kirchen


Rom (kath.net/KAP) Der Wiederaufbau der Basilika San Benedetto in Norcia soll bis zum Jahr 2021 beginnen. Planungen dazu sollten bis 2020 abgeschlossen werden, sagte der Bürgermeister von Norcia, Nicola Alemanno, laut italienischen Medien. Die Räumungsarbeiten in der 2016 von einem Erdbeben zerstörten Kirche sollten demnach bis Jahresende beendet sein. Der Bürgermeister äußerte sich am Mittwoch anlässlich des dritten Jahrestags des Erdbebens in Mittelitalien. Dabei war auch die Basilika aus dem 14. Jahrhundert größtenteils eingestürzt.


Laut Alemanno soll der Wiederaufbau der Basilika deren ursprüngliche Struktur respektieren. Die Kirche im Geburtsort Benedikt von Nursias (um 480-547), des Begründers des abendländischen Mönchtums, solle ein "antikes Antlitz mit neuem Geist" erhalten, das auch vor weiteren Erdbeben sicher ist. Das Gotteshaus stürzte bei dem Beben vom Oktober 2016 bis auf die Fassade ein. Die EU will den Wiederaufbau unterstützen.

Italiens Kulturminister Dario Franceschini sagte, beim Wiederaufbau gebe es noch viel zu tun. Seiner Aussage nach wurden allein 4.000 Kirchen durch das Beben vom 30. Oktober 2016 zerstört. Er forderte zudem eine gesetzliche Vorgabe, wie bei Naturkatastrophen zu verfahren sei: "Es kann nicht sein, dass jedes Mal zunächst debattiert wird, wie am besten vorgegangen werden soll", zitiert das Internetportal "Umbria 24" den Minister.

Die eingestürzte St. Benedikts-Kathedrale/Nursia wurde zum Symbol des heftigen Erdbebens am 30.10.2016 - Vorher-/Nachheraufnahmen


Die Benediktiner-Mönche von Nursia stellen sich vor (engl.)



Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Orden

  1. Mosambik: Vermisste Ordensfrauen und Gläubige „gesund und sicher“ zurück
  2. Mosambik: Ordensfrauen und Gemeindemitglieder nach Angriff vermisst
  3. Heimatgefühle in einer fremden Großstadt
  4. Pakistan zeichnet an Covid-19 verstorbene Ordensfrau aus
  5. Der Hl. Bruno – ein fast vergessener Sohn des „hilligen Köln“?
  6. Bischof Alois Schwarz weiht zwei neue Ordens-Diakone
  7. #Corona: Spanische Dominikanerinnen tanzen weltliches Ermutigungslied
  8. Abt in Quarantäne: "Möglichstes tun, um niemanden anzustecken"
  9. Papst zu Legionären Christi: Weg der Erneuerung fortsetzen
  10. Kurienkardinal: Manche Ex-Nonnen landeten in Prostitution








Top-15

meist-gelesen

  1. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  2. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  3. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  4. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  5. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  6. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  7. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  8. Weinendes Marienbildnis sorgt in Griechenland für Aufsehen
  9. Linke US-Verfassungsrichterin Ginsburg an Krebs gestorben - Kommt katholische Höchstrichterin?
  10. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  11. 27 deutsche Ärzte ersuchen Bischöfe um Erlaubnis der Mundkommunion
  12. Diese Ablehnung aus Rom war deutlich genug
  13. "Aus dem Star, der Himmel und Erde gemacht hat, wird also ein Sternchen. Kyrie eleison!"
  14. Die Helden von Berlin - Trotz Corona mehr als 3000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben
  15. 'Synodaler Weg' braucht (fast) kein Mensch

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz