zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/69357

07 Oktober 2019, 10:40
„Bild“: Motiv des Syrers mit Messer in der Synagoge ist „unklar“?

„Bild“-Kommentar kritisiert Freilassung eines durch die Polizei gefassten Syrers: „Wie bitte? Was will jemand, der laut Zeugen ‚Allahu akbar‘ und ‚Fuck Israel‘ gerufen hat, mit einem Messer in einer Synagoge? In Ruhe reden?“

Berlin (kath.net) „Wie bitte? Was will jemand, der laut Zeugen ‚Allahu akbar‘ und ‚Fuck Israel‘ gerufen hat, mit einem Messer in einer Synagoge? In Ruhe reden?“ Das schreibt der stellvertretende „Bild“-Chefredakteur Timo Lokoschat in seinem Kommentar zum Freitags-Vorfall in der „Neuen Synagoge“ in Berlin-Mitte. Zwar liegen „die Hürden, jemandem seine Freiheit zu entziehen“ zu recht hoch, so Lokoschat, doch frage man sich nach diesem Vorfall dennoch: „Gab es wirklich keinen Grund, hier tätig zu werden, um die Allgemeinheit zu schützen?“ Es bleibe „das bedrückende Gefühl, dass da draußen jemand herumläuft, der voller Hass ist und auch vor Gewalt nicht zurückschreckt“.

Link zum Kommentar in der „Bild“ in voller Länge: “Kommentar zum Angriff auf Synagoge - Judenhass beim Namen nennen“

Foto: Symbolbild