zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/69322

04 Oktober 2019, 11:20
Kasper: Franziskus sichert seine Nachfolge durch Kardinalsernennungen

Für Kardinal Kasper ist ein ‚Zurück’ in die Zeit vor Franziskus für den nächsten Papst nicht möglich, weil ‚die Menschen es nicht akzeptieren’ würden. Sie wollen einen ‚normalen, humanen Papst’, sagt er.

Madrid (kath.net/LifeSiteNews/jg)
Papst Franziskus sichere seine Nachfolge indem er Kardinäle ernenne, die sein Vermächtnis weiter führen werden. Diese Kardinäle würden im nächsten Konklave die Mehrheit stellen, und einen Papst wählen, der die Kirche im Sinne von Franziskus führen werde, sagte Walter Kardinal Kasper (86) in einem Interview mit dem spanischen Portal Religión Digital.

„Ja. Es scheint, dass der Papst mit den Ernennungen der Kardinäle seine Nachfolge sichern will“, sagte Kasper wörtlich.

Er glaube nicht daran, dass der nächste Papst eine konträre Linie zu Franziskus verfolgen werde. Dieser würde nicht akzeptiert werden, ist Kasper überzeugt. „Ich glaube dass man im nächsten Konklave nicht einen Papst wählen kann, der ein ‚Gegenspieler’ ist. Die Menschen würden ihn nicht akzeptieren“, sagte Kasper. Ein „Zurück“ sei für den nächsten Papst nicht möglich, weil die Menschen „einen normalen, humanen Papst und keinen imperialen Papst wie in der Vergangenheit wollen“, sagte der Kardinal wörtlich.