zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/67872

09 Mai 2019, 08:00
"Falsche Toleranz" in Deutschland und "verordnete Fremdenliebe"

Die deutsche Feministin Alice Schwarzer hat bei einer Veranstaltung das „Sprechverbot“ für kritische Stimmen gegen den politisierten Islam kritisiert.
Frankfurt (kath.net)
Die deutsche Feministin Alice Schwarzer hat bei einer Veranstaltung in Frankfurt das „Sprechverbot“ für kritische Stimmen gegen den politisierten Islam kritisiert. Dies berichtet die "Welt". Jeder, der das Kopftuch kritisiere, werde angefeindet. In Deutschland habe sich laut Schwarzer eine „falsche Toleranz“ und eine „verordnete Fremdenliebe“ entwickelt. Die Feministin fordert in ein Kopftuch-Verbot für Kinder, in Schulen und im öffentlichen Dienst, da das Kopftuch die „Flagge des politischen Islams“ sei.