02 Mai 2019, 10:30
Kärnten: Bergläufe und Wallfahrten zum "Dreinagelfreitag"
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Brauchtum'
Sportlicher Auftakt der Pilgersaison mit Messen, Andachten und speziellen Angeboten für die Ökumene und Kinder

Klagenfurt (kath.net/KAP) Während man in anderen Regionen Österreichs wallfahrtet oder pilgert, betont man in Kärnten das sportliche Element, und das zu unüblicher Nachtzeit: An kommenden Freitag, dem "Dreinagelfreitag", finden erneut Bergläufe statt, mit denen auch die Pilgersaison in der Diözese Gurk-Klagenfurt offiziell beginnt. Rund um den jeweils am zweiten Freitag nach Ostern begangenen Tag, der nach den drei Nägeln, mit denen Jesus an Kreuz geschlagen wurde, benannt ist, sind in Kärnten Jahr für Jahr tausende Wallfahrer beim "Vierbergelauf" und bei weiteren Wallfahrten gemeinsam unterwegs.

Werbung
Messstipendien


So startet bereits am Donnerstagabend ein 52-Kilometer-Pilgermarsch über die vier Berge rings um St. Veit an der Glan, der sogenannte "Vierbergelauf". Wallfahrer legen dabei in 16 Stunden mehr als 2.000 Höhenmeter zurück und feiern fünf heilige Messen, darunter zu Mitternacht am Magdalensberg sowie in der Pfarrkirche Pörtschach am Berg (4 Uhr) und Karnberg, wo Diözesanadministrator Engelbert Guggenberger um 7 Uhr morgens den Gottesdienst zelebriert. Weitere Hl. Messen gibt es in Zweikirchen (8 Uhr) und Liemberg (11 Uhr), abschließende Andachten zudem auch in Gradenegg (13.45 Uhr), Sörg (15 Uhr) und Lorenziberg (16.30 Uhr).
"Nur" über 27 Kilometer verläuft der "Jauntaler Dreibergelauf", der ebenfalls in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit einer Mitternachtsmesse in der Wallfahrtskirche auf dem Lisnaberg/Lisna gora startet und über St. Luzia und Heiligenstadt/Sveto mesto nach Heiligengrab/Humec führt, wo die Abschlussmesse um 9.15 Uhr morgens gefeiert wird. Eine Drei-Berge-Wallfahrt im Lavanttal beginnt am "Dreinagelfreitag" um 6.30 Uhr bei der Weinbergkirche in der Stiftspfarre St. Paul und führt dann über den Josefsberg zum Johannesberg, wo Stiftsadministrator P. Maximilian Krenn gegen 11 Uhr mit den Anwesenden eine Wallfahrermesse feiert.
Die jüngste Altersgruppe hat die Kinderwallfahrt von Prebl nach Gräbern im Lavanttal im Blick, die am "Dreinagelfreitag" heuer unter dem Motto "Gott stärkt uns den Rücken" stattfindet. Beginn ist um 7.50 Uhr bei der Volksschule Prebl, von wo aus der Weg zu heiligen Messen mit Kindersegnungen in der Filialkirche Gräbern (um 9 Uhr bzw. 10 Uhr mit dem Admonter Abt Gerhard Hafner) führt.
Im Zeichen der christlichen Verbundenheit steht der bereits zum 21. Mal stattfindende, 30 Kilometer lange "ökumenische Bergeweg" von Bad Kleinkirchheim nach Arriach, zu dem am Sonntag bis zu 500 Teilnehmer erwartet werden. Ausgangspunkt ist um 5 Uhr die evangelische Kirche in Bad Kleinkirchheim, ehe der Weg über St. Peter ob Radenthein (7.30 Uhr), Feld am See (9.30 Uhr) und Wöllan (14.30 Uhr) bis zur evangelischen Kirche in Arriach führt. Dort feiern um 16.30 Uhr der evangelischen Pfarrer Thomas Körner einen Abschlussgottesdienst, bei dem die Direktorin des Seelsorgeamtes der Diözese Gurk, Anna Hennersperger, eine Ansprache hält.

Eine Übersicht über weitere aktuelle Pilgerangebote in Österreich bietet die Homepage www.pilgerkalender.at

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof Genn: „Sie sehen mich hier heute wirklich fassungslos“ (244)

Kardinal Müller: Echte Reform der Kirche heißt Erneuerung in Christus (61)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (35)

Die vier „Kirchenväter“ der „Kirche des epochalen Wandels“ (33)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (32)

Der Schatz des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter (31)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

"Jung plündert Altes Testament, um dem Zeitgeist zu dienen" (24)

Deutschland: Neuer Tiefststand bei den EKD-Gottesdienstbesuchen (23)

Zwei Kartausen schließen für immer (18)

„Seenotrettung im Mittelmeer: nicht Seenotrettung, sondern Migration“ (18)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (18)

DBK-Internetportal verweigert den Dialog (17)

R. I. P. Vincent Lambert (16)

„Wie hältst Du’s mit dem Islam?“ (15)