16 April 2019, 09:20
Papst sprach mit wegen Missbrauchs entlassenem Bischof aus Chile
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Missbrauch'
Seit der Entsendung eines Sondergesandten zur Aufarbeitung des Missbrauchsskandals in dem südamerikanischen Land hat Franziskus den Rücktritt von acht chilenischen Diözesanbischöfen angenommen

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus hat am Montag einen wegen des Missbrauchsskandals zurückgetretenen chilenischen Bischof empfangen. Einzelheiten des Treffens gab der Vatikan - wie bei solchen Begegnungen üblich - nicht bekannt. Ende Mai des vergangenen Jahres hatte Bischof Horacio del Carmen Valenzuela Abarca (65) wie viele andere Bischöfe in Chile seinen Rücktritt angeboten.

Werbung
KiB Kirche in Not


Valenzuela, ehemaliger Bischof von Talca, gehörte zum Kreis um den wegen Missbrauchs verurteilten ehemaligen Priester Fernando Karadima. Zu diesem Kreis gehörte auch Bischof Juan Barros von Osorno, dessen Rücktritt der Papst im Vorjahr ebenfalls annahm. Valenzuela wie Barros wird Schweigen über die von Karadima begangenen Missbrauchstaten sowie Vertuschung vorgeworfen.

Als vorläufigen Nachfolger für Valenzuela in der Diözese Talca ernannte der Papst am 28. Juni 2018 den Weihbischof in Santiago de Chile, Galo Fernandez Villaseca (58), zum Apostolischen Administrator. Dieser leitet die Diözese bis zur Ernennung eines neuen regulären Bischofs.

Papst Franziskus hatte zur Aufarbeitung des Missbrauchsskandals im Vorjahr einen Sondergesandten nach Chile geschickt und die gesamte Chilenische Bischofskonferenz in den Vatikan gebeten. Seither nahm Franziskus den Rücktritt von acht Diözesanbischöfen an. Außerdem entließ er zwei im Ausland lebende emeritierte chilenische Bischöfe wegen Missbrauchsfällen aus dem Klerikerstand.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (102)

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (94)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (70)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (55)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

„Was wir von Forst lernen können“ (22)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (20)

Die Wahrheit und Freiheit des Glaubens (20)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (16)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (14)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (14)

'Maria 1.0' fordert Neuevangelisierung beim Synodalen Weg (13)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (12)