zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/67564

08 April 2019, 09:00
Evangelische Diskussion über EKD-Youtuberin Jana Highholder

Youtuberin Jana Highholder (20) führt mit offiziellem EKD-Auftrag einen Youtube-Kanal, macht sich aber dabei mit ihren biblischen Positionen in der EKD keineswegs nur Freunde - VIDEOS

Hannover (kath.net) Youtuberin Jana Highholder (20) führt mit offiziellem EKD-Auftrag einen Youtube-Kanal, doch darf sie dort biblische Positionen vertreten? So zitierte sie in einer Diskussion mit Pfarrerin Hanna Jacobs den Apostel Paulus mit seiner Forderung, dass sich Frauen den Männern unterordnen sollten. Die Medizinstudentin und Poetry-Slammerin erklärte dazu, dass sie persönlich sich gerne einem Mann unterstellen würde, der sie so liebe wie Christus seine Gemeinde. „Ein Mann ist für mich das Oberhaupt der Familie“, so Highholder wörtlich. Darüber berichtete das „pro Medienmagazin“ und wies auf die Diskussion hin, die sich darüber entfachte.

In der „Zeit“-Beilage „Christ und Welt“ wurde beispielsweise die Frage gestellt, ob es klug sei, „dass ausgerechnet jemand ohne theologische Grundausbildung in offizieller EKD-Mission unterwegs ist“. In einem von mehreren Statements in „Christ und Welt“ bezeichnete die Pfarrerin Hanna Jacobs Highholder als „trojanische Influencerin“, die im Namen der Evangelischen Kirche „biblizistische und evangelikale Positionen“ vertrete, aber vom „evangelischen Mainstream“ weit entfernt sei.

Highholder äußerst sich gegenüber dem „pro Medienmagazin“ enttäuscht über einige der Reaktion. Derzeit hat sich die EKD noch nicht zu der Frage geäußert, ob Highholder ihren Youtube-Kanal auf der EKD-Homepage weiterführen wird.

Jana Highholder - Müssen sich Frauen unterordnen? Diskussion mit Pfarrerin Hanna Jacobs




Jana Highholder - JANA kennenlernen - Was machen Glaube und Religion auf YouTube?