08 April 2019, 08:00
Wenn das Recht des ungeborenen Lebens keine Rolle spielt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Deutscher Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Schutzbedürftigkeit ungeborener Kinder unterstrichen, an der Abtreibungsgesetzgebung selber möchte er aber nichts ändern

Berlin (kath.net)
Der deutsche Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Schutzbedürftigkeit ungeborener Kinder unterstrichen. Dies berichtet die evangelische Nachrichtenagentur "idea". In der Abtreibungsdebatte gibt es nach seinen Worten manche Aussagen, dass Föten noch kein Leben seien. „Ich sehe das entschieden anders. Mich trifft es als Christ und Mensch, wenn das Recht des ungeborenen Lebens in dieser Debatte keine Rolle spielt“, sagte Spahn in einem Streitgespräch mit der Sozialforscherin Jutta Allmendinger auf Einladung der Tageszeitung „Die Welt“. Dabei ging es um die Frage „Darf der Staat sich im Namen der Gesundheit in unser Leben einmischen?“.

Werbung
KiB Kirche in Not


Spahn äußerte sich auch zu der von ihm in Auftrag gegebenen Studie über die seelischen Folgen von Abtreibungen. Wie er sagte, wird das Ergebnis der Forschungsarbeit „in keinem Fall sein, Schwangerschaftsabbrüche wieder zu bestrafen“.

Beim Abtreibungsgesetz möchte Spahn aber auch nichts ändern. Dies trage er voll mit.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. mahnt neue Kardinäle zur Treue (95)

Jesus ist nicht Gott? (91)

Amazonien-Synode im Vatikan nennt Greta Thunberg als Vorbild (59)

Jesus gab sein Leben für Rettung der Menschen, nicht für den Planeten (46)

Indigene Menschen „zu dumm“, um den Zölibat zu verstehen? (45)

„Es geht letztlich um eine globale Solidarität“ (33)

Papst Franziskus und ein neue Art von Schisma (30)

Missbrauchsvorwürfe! Doktorspiele in Kindergärten der Erzdiözese Wien? (27)

Häuptling des Macuxí-Stammes kritisiert „heidnische“ Vatikanzeremonie (25)

Marx: „Entsetzt und erschüttert über feigen Anschlag von Halle“ (24)

Zeuginnen bestätigen: Pell konnte Missbrauch nicht begangen haben (23)

Verheerender Schmusekurs (22)

"Eine Kirche, die man nicht mehr braucht" (21)

Die Gefahr, den Glauben zur Ideologie verkommen zu lassen (20)

Neo-Kardinal Hollerich relativiert die Zölibatsverpflichtung (18)