zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/67336

17 März 2019, 10:00
Christen laden Muslime ein

Junge Christen und Muslime feiern gemeinsame das Fest der Verkündigung.

Beirut (kath.net/ Agenzia Fides)
Rund 1600 Jungen und Mädchen aus über 40 Ländern werden an einem internationalen ökumenischen Jugendtreffen teilnehmen, das vom 22. bis 26. März in Beirut stattfindet. Das ökumenische Treffen wird von den libanesischen Kirchen, dem Rat der Kirchen im Nahen Osten und der Gemeinschaft von Taizé organisiert und gesponsert. Bei den meisten Teilnehmern handelt es sich um junge Christen, die zu den verschiedenen Glaubensgemeinschaften in den Ländern des Nahen Ostens gehören. Am 25. März werden junge Christen am Fest der Verkündigung auch muslimischen Jungen und Mädchen einladen, um gemeinsam mit ihnen an den Feierlichkeiten zu Ehren der Jungfrau Maria teilzunehmen.

Im Libanon ist das Fest der Verkündigung seit 2010 Nationalfeiertag und soll Muslimen und Christen die Möglichkeiten zur Begegnung im Zeichen der gemeinsamen Marienverehrung geben. Anlässlich dieses Feiertags werden jedes Jahr in verschiedenen Teilen des Landes vor allem in Marienheiligtümern Feiern abgehalten, etwa in Notre Dame de Nourieh und Notre Dame de Jamhour, die von Organisationen des islamisch-christlichen Dialogs veranstaltet werden, darunter mit der Gruppe „Ensemble Autour de Marie“ das Momente der Besinnung veranstaltet, begleitet von Liedern auf Arabisch, Latein und Aramäisch.