04 Februar 2019, 11:30
Florida: Kommt Abtreibungsverbot, sobald Herzschlag messbar ist?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'USA'
Der Gesetzesvorschlag eines republikanischen Abgeordneten soll Abtreibungen verbieten, sobald beim Baby Herzschlag feststellbar ist.

Tallahassee (kath.net/jg)
Das Parlament des US-Bundesstaates Florida wird in der nächsten Sitzungsperiode ein Gesetz behandeln, das ein Verbot für Abtreibungen vorsieht, sobald bei dem Baby Herzschlag feststellbar ist.

Werbung
KiN AT Rosenkranz


Florida ist nach Missouri, South Carolina, Kentucky und Mississippi der fünfte Bundesstaat, der in diesem Jahr ein Abtreibungsverbot dieser Art diskutiert, berichtet LiveAction.

Der Herzschlag ist ab der achten bis zehnten Schwangerschaftswoche messbar. Der Gesetzesvorschlag sieht vor, dass Ärzte vor einer Abtreibung verpflichtend feststellen müssen, ob bei dem Baby Herzschlag messbar ist.

Ausnahmen vom Abtreibungsverbot sind vorgesehen, wenn die Abtreibung das Leben der Mutter retten würde oder dadurch eine wesentliche und irreversible Schädigung einer wichtigen Körperfunktion abgewendet werden kann. Dies muss von zwei Ärzten schriftlich bestätigt werden.

Das Gesetz wird von Mike Hill, einem Abgeordneten der Republikanischen Partei, bei der Sitzungsperiode eingebracht werden, die am 5. März beginnt. Seine Partei hat in beiden Häusern des Parlaments von Florida die Mehrheit, die Initiative hat daher gute Chancen, beschlossen zu werden.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (56)

„So wenige?“ (38)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (35)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (31)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (29)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (27)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (23)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Protest gegen Monsterpfarreien im Bistum Trier (20)