zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/66673

24 Januar 2019, 10:30
Neue Warnhinweise auf Antibabypillen-Beipackzetteln

Auf Empfehlung der Europäischen Arzneimittelagentur informiert der Beipackzettel nun auch über mögliche Nebenwirkungen wie Depressionen.

Wien (kath.net)
Auf Empfehlung der Europäischen Arzneimittelagentur gibt es jetzt neue Warnhinweise auf den Beipackzetteln bei der Antibabypille. Dies berichtet der ORF. Dabei wird über mögliche Nebenwirkungen wie Depressionen informiert, wie gestern das deutsche Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) mitteilte. Der Grund für die Maßnahme ist eine dänische Studie, die die Einnahme der Antibabypille in Zusammenhang mit einem Suizidrisiko brachte. Laut dem deutschen Institut soll der Warnhinweis helfen, dass Einnehmer der Pille im Fall von Stimmungsschwankungen und depressiven Symptomen einen Arzt aufzusuchen.