17 Januar 2019, 12:00
Schauspieler: ‚Meine Lippen gehören meiner Frau’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Film'
Neal McDonough hat eine Rolle in einer Fernsehserie verloren, weil er sich geweigert hat, eine Sexszene zu drehen. Er ist praktizierender Katholik und seit 15 Jahren verheiratet.

Hollywood (kath.net/LSN/jg)
Der US-Schauspieler Neal McDonough (52) hat 2010 eine Rolle in der Fernsehserie „Scoundrels“ verloren, weil er nicht bereit war, eine Sexszene zu drehen. Dies gab der Schauspieler in einem Interview Anfang Januar bekannt.

Werbung
Messstipendien


McDonough ist seit 2003 mit Ruvé Robertson McDonough verheiratet, mit der er fünf Kinder hat. Seine Lippen würden nur seiner Frau gehören, sagte der praktizierende Katholik.

Nachdem er seine Rolle bei „Scoundrels“ verloren hatte, sei es für ihn schwierig gewesen, neue Engagements zu finden. „Alle dachten, ich sei ein religiöser Fanatiker“, erinnerte er sich. „Ich bin sehr religiös. Ich stelle Gott und die Familie an die erste Stelle, und mich an die zweite“, betonte er. Für einige Jahre sei es beruflich schwer gewesen, sagte er.

Die Entlassung von „Scoundrels“ sei für ihn besonders enttäuschend gewesen, weil er sogar in der Serie „Desperate Housewives“ mitwirken konnte, ohne seinen Prinzipien untreu zu werden. Produzent Marc Cherry sei zunächst überrascht gewesen, habe sich dann aber bereit erklärt, das Drehbuch entsprechend anzupassen. Das habe großartig funktioniert, sagte McDonough.

Der Schauspieler wirkte unter anderem in der Serie „Band of Brothers“ und den Filmen „Minority Report“ und „Captain America: The First Avenver“ mit.


© Foto: Gage Skidmore. Creative Commons Lizenz CC BY-SA 2.0

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Welche Neurosen haben sich denn da zur Fachschaft versammelt?“ (93)

Maria 1.0 - Widerstand im Internet gegen Maria 2.0 (70)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (32)

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (32)

Eucharistie – Kausalprinzip der Kirche (31)

Vatikan: P. Hermann Geißler von Vorwürfen freigesprochen! (31)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (30)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (26)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (22)

Haben Frauen in der Kirche wirklich nichts zu sagen? (21)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (20)

Protest gegen Monsterpfarreien im Bistum Trier (20)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (20)