15 Dezember 2018, 12:00
Bischof Zsifkovics und Pfarrer Brei stürmen die Hitparade
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Musik'
Album "Stille Nacht" bereits auf Platz drei der "Ö3 Austria Top40" - Gemeinsam mit Pfarrer Brei singt Bischof Zsifkovics u.a. spezielle Version von "Stille Nacht, Heilige Nacht"

Eisenstadt (kath.net/KAP) Das neu erschienene Album "Stille Nacht" mit dem "singenden Pfarrer" Franz Brei und dem Eisenstädter Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics klettert die heimische Hitparade empor. Derzeit befinden sich die beiden Geistlichen mit ihrer CD bereits auf Platz drei der "Ö3 Austria Top40", wie die Diözese Eisenstadt mitteilte. Gemeinsam mit Pfarrer Brei singt Bischof Zsifkovics eine spezielle Version von "Stille Nacht, Heilige Nacht" mit drei Strophen in drei verschiedenen Sprachen sowie einer weitere Strophe - je Zeile - in vier Sprachen. Außerdem hört man Bischof Zsifkovics auch im kroatisch gesungenen "Nek Spavaj" (Schlaf Himmelsknabe). Den Abschluss der CD bildet ein gemeinsamer Weihnachtssegen, den Bischof Zsifkovics und Dechant Pfarrer Brei spenden.

Werbung
christenverfolgung


Das Album bietet darüber hinaus bekannte Weihnachtsklassiker von "Kling Glöcklein kling" über "Alle Jahre wieder" bis hin zu "Leise rieselt der Schnee" oder "Ihr Kinderlein kommet". Hinzu kommen spezielle Werke wie "Tochter Zion", "Zu Bethlehem geboren" sowie eine besondere Version des "Andachtsjodlers". Außerdem enthält die CD Beiträge des Männerquartetts "signum!" und vier vom Komponisten und Autor Walter Wessely neu geschriebene Lieder, die Themen rund um die Weihnachtszeit musikalisch und textlich behandeln, die Pfarrer Brei eigens für diese Aufnahmen ausgesucht hat.

Weihnachtskonzert am 27. Dezember

Pfarrer Franz Brei und Bischof Zsifkovics laden am 27. Dezember um 17 Uhr zu einem weihnachtlichen Konzert in die Eisenstädter Bergkirche ein, wo sie auch Lieder aus der neuen CD "Heilige Nacht" singen werden. Der Eintritt ist frei.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (62)

„So wenige?“ (38)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (35)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (32)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (29)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (28)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (23)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Protest gegen Monsterpfarreien im Bistum Trier (20)