13 Dezember 2018, 09:00
Versuchter Brandanschlag auf Militärwagen am Vatikan
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Mann begoss Hinterreifen eines Transporters mit entzündlicher Flüssigkeit - Von Soldaten überwältigt - Tatverdächtiger ist marokkanischer Herkunft, er soll an psychischen Problemen leiden

Rom (kath.net/KAP) In Rom hat ein Mann versucht, ein Militärfahrzeug vor dem Vatikan in Brand zu setzen. Wie lokale Online-Medien berichteten, begoss der Mann am Dienstag den Hinterreifen eines Transporters mit einer entzündlichen Flüssigkeit. Bevor er sie anstecken konnte, wurde er von den Soldaten überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Werbung
KiN Fastenzeit


Das Fahrzeug gehörte zu den militärischen Wachposten, die im Rahmen der Operation "Sichere Straßen" in Rom für Schutz vor Anschlägen sorgen sollen. Der Angriff fand etwa 150 Meter vom Haupteingang des Vatikan bei der Porta Sant'Anna statt.

Zum Täter hieß es, es handle sich um einen 45-jährigen Mann marokkanischer Herkunft. Über seine Motive ist nichts bekannt. Laut Medienberichten soll er an psychischen Problemen leiden.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Soll in Deutschland die katholische Sexualmoral abgeschafft werden? (121)

Nach der Vollversammlung der DBK: Deutscher Katholizismus am Abgrund? (50)

Kardinal Pell zu sechs Jahren Haft verurteilt (49)

Nackt-Selfie-Bischof Zanchetta nimmt an Exerzitien mit Papst teil (44)

Der Abschied von der Moral (38)

Historisch-kritische Bibelauslegung zerstört Grundlagen des Glaubens (36)

Norwegische evangelische Kirche entschuldigt sich für Lebensschutz (34)

Heimlicher „Höhepunkt“ des Evangelischen Kirchentags: „Vulven malen“ (34)

Papst Franziskus über 'Verschiedenheit der Religionen' (31)

Wir sind „wirklich in tiefe Schuld geraten“ (31)

"Die Schönheit Christi, des einzigen Erlösers" (25)

Das Bistum Chur steht dieser Sache „machtlos gegenüber“ (23)

"So eine Gesinnungsterrror gab es wohl zuletzt in der Nazizeit" (23)

Jesus-Anspielung im neusten Asterixfilm – ein Grund zum Ärgern? (20)

Missbrauch: US-Katholiken überdenken Zugehörigkeit zur Kirche (20)