zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/66145

07 Dezember 2018, 08:00
Pornoverbot auf der Bloggerplattform Tumblr ab dem 17. Dezember

Tumblr war bis jetzt auch eine Plattform für Erotikkünstler, Sexarbeiter und Mitglieder der LGBTQ-Community.

Washington D.C. (kath.net)
Das bekannte Blogportal Tumblr wird ab dem 17. Dezember Pornos auf der Plattform verbieten. Damit werden die Möglichkeiten im Internet für Pornos bei sozialen Netzwerken weiter eingeschränkt. Tumblr, das 2013 von Yahoo aufgekauft wurde, ist einer der größten Plattformen für Blogger. Firmenchef David Karp hatte noch vor Jahren Pornos auf seiner Plattform erlaubt, vermutlich auch als Alternative zu Facebook, wo diese verboten sind. Tumblr wurde damit laut dem "Standard" auch zur Plattform für Erotikkünstler, Sexarbeiter und Mitglieder der LGBTQ-Community, für die es jetzt noch schwieriger wird, sich zu vernetzen. Erst vor kurzem wurde Tumblr von Apple aus dem Apples iTunes-Katalog geworfen, weil User auf kinderpornografisches Material gestoßen seine.