02 Dezember 2018, 10:23
Papst: Advent ist Botschaft gegen Angst und Negativität
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Advent'
Franziskus vor mehreren Tausend Pilgern im Vatikan: Advent leben bedeutet, "für das Unbekannte zu optieren und das gute Durcheinander Gottes zu akzeptieren".

Vatikanstadt (kath.net/ KAP)
Papst Franziskus hat im Advent zu einer Haltung gegen Angst und Negativität aufgerufen. Gegen die Angst vor dem Anderen, vor Gewalt, Ablehnung oder Scheitern setze die beginnende Vorbereitungszeit auf Weihnachten eine Botschaft der Hoffnung, sagte das Kirchenoberhaupt am Samstag vor mehreren Tausend Pilgern im Vatikan. Dies verlange auch die Bereitschaft, eigene Pläne zu ändern.

Werbung
christenverfolgung


Den Advent zu leben bedeute, "für das Unbekannte zu optieren und das gute Durcheinander Gottes und seiner Propheten zu akzeptieren", sagte der Papst. Christen sollten nicht "von Erwartungen leben, die sich vielleicht nicht erfüllen, aber in Erwartung". Gott bringe immer etwas Neues.

Das christliche Warten geschehe nicht mit den Händen im Schoß, sondern aktiv in der Nächstenliebe. "Wir sind nicht uns selbst überlassen, wir sind nicht allein. Wir sind heimgesucht, schon jetzt", sagte Franziskus. - Der Advent beginnt an diesem Samstagabend.





Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (56)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

„So wenige?“ (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (34)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (31)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (29)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (27)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (23)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (21)