16 Dezember 2018, 09:00
Im eigenen Namen, in eigener Verantwortung - Leseprobe 3
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Glaube'
Eine katholische Antwort auf den Pluralismus. Ein neues Buch von Martin Grichting. Leseprobe 3

Linz (kath.net)
Leseprobe 3

Es herrscht immer noch ein Denken vor, das die Kirche mit der Hierarchie, der Kirche als Institution also, faktisch gleichsetzt. Dies ist eine Engführung, denn alle sind Kirche: die Hierarchie – Papst, Bischöfe, Priester, Diakone − und die Laien. Wenn man Kirche nur als Hierarchie versteht, dann scheint sie das einzige gesellschaftspolitische «Sprachrohr» zu sein, um sich vom christlichen Standpunkt aus bemerkbar zu machen. Und folgerichtig erwartet man dann von der Hierarchie, dass sie in allen gesellschaftlichen und politischen Fragen vorgibt, wie ein wahrer Christ denken und handeln soll. Hinzu kommt, dass immer wieder auch Laien die kirchliche Hierarchie instrumentalisieren, um politischen Einfluss zu nehmen.

Werbung
syrien2


Sowohl eine politisch agierende Hierarchie wie auch politisch von Laien instrumentalisierte kirchliche Institutionen übersehen, dass auch und vor allem die im Herzen der Gesellschaft lebenden Laien die Aufgabe haben, sich politisch zu betätigen. Sie sollen dies jedoch nicht im Namen kirchlicher oder parakirchlicher Organisationen tun, mit der Aufschrift «katholisch» am Revers, sondern im eigenen Namen, aufgrund ihres christlich geformten Gewissens, als gesellschaftliche Akteure, allein oder im Verbund mit – auch andersgläubigen – Gleichgesinnten.

Die Laien sollen die Gesellschaft von innen her verwandeln, nicht indem sie ihr als Institution sozusagen von außen her gegenübertreten. Laien sind durch ihre Existenz als Bewohner eines Landes bis in die feinsten Verästelungen in das Gewebe der Gesellschaft eingebunden – in Familie, Beruf, Politik und Zivilgesellschaft. Dort, sozusagen vor Ort, sollen sie das Reich Gottes ausbreiten, im Nahbereich, der ihnen persönlich anvertraut ist. Sie wirken von innen her auf die Gesellschaft, wie der Sauerteig im Brot.

So gesehen hat sich die Kirche mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil der Gesellschaft, dem Staat und der Zivilgesellschaft neu zugewandt. Wenn sich die Hierarchie weniger politisch äußern soll, heißt das nicht, dass die Kirche als ganze apolitisch sein soll. Im Gegenteil: Die Kirche hat die Laien ermutigt, vermehrt mitten in der Welt an deren Gestaltung im christlichen Geist mitzuwirken.

kath.net Buchtipp
Im eigenen Namen, in eigener Verantwortung
Von Martin Grichting
Verlag Fontis Brunnen Basel 2018
Taschenbuch, 64 Seiten
ISBN: 978-3038481430
Preis: Euro 7,-

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:
Link zum kathShop
Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus, Linz:
Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Buchhandlung Provini Berthier GmbH, Chur:
Für Bestellungen aus der Schweiz/Liechtenstein: buch-schweiz@kath.net

Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der Provini Buchhandlung (Auslieferung Schweiz und Lichtenstein) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Soll in Deutschland die katholische Sexualmoral abgeschafft werden? (122)

Eine moralische Pflicht zum 'Kirchenaustritt'? (79)

Nach der Vollversammlung der DBK: Deutscher Katholizismus am Abgrund? (63)

Der Abschied von der Moral (53)

Kardinal Pell zu sechs Jahren Haft verurteilt (49)

"So eine Gesinnungsterrror gab es wohl zuletzt in der Nazizeit" (41)

Nicht richten, nicht verurteilen, immer geben und großherzig sein! (37)

Heimlicher „Höhepunkt“ des Evangelischen Kirchentags: „Vulven malen“ (34)

Wir sind „wirklich in tiefe Schuld geraten“ (31)

Papst Franziskus über 'Verschiedenheit der Religionen' (31)

"Die Schönheit Christi, des einzigen Erlösers" (25)

Jesus-Anspielung im neusten Asterixfilm – ein Grund zum Ärgern? (24)

Das Bistum Chur steht dieser Sache „machtlos gegenüber“ (23)

Missbrauch: US-Katholiken überdenken Zugehörigkeit zur Kirche (20)

Papst: "tiefstes Mitgefühl" zum Tod von Kardinal Danneels (18)