26 November 2018, 10:59
Große kath.net-Leserreise nach Russland: Moskau und St. Petersburg
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Russland'
Eine Pilgerreise mit P. Johannes Maria Schwarz - Täglich Hl. Messe - 23. bis 28. September 2019 - Flugreise ab Wien, München und Frankfurt - Zubringerflüge auf Anfrage - JETZT ANMELDEN und PLATZ sichern!

Wien (kath.net)
In Moskau schlägt das Herz des riesigen Russlands. Bauboom, Luxuskarossen, Edellokale, Hektik und mitten drin das historische Moskau - ein Mythos der Macht. Kultur im Überfluss wird Ihnen im "Venedig des Nordens", dem ehemaligen Leningrad, der alten Zarenhauptstadt St. Petersburg geboten. Eindrucksvolle, klassizistische Paläste und Prachtstraßen machen einen Besuch dieser Stadt unvergesslich. Das großartige Besichtigungsprogramm und die Heiligen Messen machen diese Reise zu einem besonderen Erlebnis!

1. Tag: Anreise - Moskau

Eigene Anreise zum Flughafen. Direktflug von Wien, München oder Frankfurt nach Moskau. Zuflüge aus anderen Städten können dazugebucht werden. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Bezug der Zimmer für 2 Nächte. Zur gemeinsamen Einstimmung Fahrt zu einer kath. Kathedrale und Feier der Hl. Messe. Anschließend Abendessen im Hotel.

2. Tag: Moskau - Zentrum der Macht

Stadtrundfahrt. Das Zentrum ist der Rote Platz. Von hier aus finden Sie alle Sehenswürdigkeiten in der Nähe, wie Kreml, St. Basilius Kathedrale und das Kaufhaus GUM. Sie besuchen den Sperlingshügel mit herrlichem Ausblick und sehen das Neujungfrauenkloster - eines der Wahrzeichen von Moskau. Besuch der Christ-Erlöser-Kathedrale, der heutigen Hauptkathedrale Russlands. Vorbei an Staatsduma und dem Bolschoj Theater gelangen Sie zum Lubjanskaja-Platz. Nach einer Mittagspause Rundgang im Kreml mit Zarenkanone und Besuch einer der prächtigen Kathedralen. Zum Abschluss Fahrt zu einer katholischen Kathedrale und Heilige Messe. Abendessen im Hotel.

Werbung
syrien1


3. Tag: Moskau - Tageszug nach St. Petersburg

Zuerst Spaziergang in der Fußgängerzone "Alter Arbat", eine der ältesten und berühmtesten Moskauer Straßen. Historische Gebäude und bemerkenswerte Statuen, Straßenkünstler und handgefertigte Souvenirs sorgen für eine lebendige Atmosphäre. Danach tauchen Sie in den russischen Alltag ein und erleben eine Fahrt mit der Moskauer Metro, die wegen ihrer aufwendig gestalteten Stationen mit Marmorsäulen, Wandmalereien und Bronzestatuen als die prachtvollste Untergrundbahn der Welt gilt. Am Nachmittag Fahrt mit dem Schnellzug Sapsan, der bis zu 250 km/h fährt, nach St. Petersburg (Dauer ca. 4 Std.). Transfer zum Hotel im Stadtzentrum und Bezug für 3 Nächte. Abendessen im Hotel.

4. Tag: St. Petersburg - Ausflug Peterhof

Zum Auftakt Heilige Messe in einer katholischen Kirche. Bei der Stadtrundfahrt sehen Sie den Schlossplatz, den Winterpalast, die Admiralität, Kasaner Kathedrale, Isaak-Kathedrale und Christi-Auferstehungs-Kathedrale. Besichtigung der Peter-Paul-Festung auf der „Haseninsel“. Am Nachmittag Fahrt nach Peterhof. Der Peterhof war die Sommerresidenz der Zaren und wird auch das "Versailles von Russland" genannt. Die Anlage besteht aus drei Hauptbereichen: Dem Oberen Garten, dem Großen Palast und dem Unteren Park. Spaziergang durch die atemberaubenden Garten- und Parkanlagen. Anschließend Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

5. Tag: St. Petersburg - Ausflug Puschkin

Morgens Heilige Messe. Danach besichtigen Sie die Isaakkathedrale. Die größte Kathedrale der Stadt kann rund 10.000 Gläubige aufnehmen. Die giganitsche, vergoldete Kuppel dominiert das Stadtbild, die Aussichtsplattform auf der Kolonnade bietet eine großartige Ansicht auf die Stadt. Am Nachmittag steht der Ausflug zum Katharinenpalast in Puschkin auf dem Programm. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz für seine Frau Katharina I. gegründet. Dort finden Sie u.a. das weltberühmte Bernsteinzimmer. Das Original wurde 1941 nach Königsberg gebracht und ist seither verschollen. Im Jahr 2003 wurde das - nach alten Vorlagen rekonstruierte - Bernsteinzimmer für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Rückkehr zum Hotel und Abendessen.

6. Tag: St. Petersburg - Rückflug

Der Vormittag gehört ganz der Eremitage. Sie zählt zu den bedeutendsten Museen der Welt und beherbergt eine riesige Sammlung von mehr als 2,7 Mio. Kunstwerken. In den 350 Räumen, die auf fünf historische Gebäude verteilt sind, werden allerdings „nur“ 65.000 Ausstellungsstücke gezeigt. Der Rest lagert im Archiv. Gemeinsamer Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien, München oder Frankfurt.

Fluginformation (Änderung vorbehalten)

ab/bis Wien mit Austrian:
Wien - Moskau 10.00 - 13.45 Uhr
St. Petersburg - Wien 17.30 - 19.10 Uhr

ab/bis München mit Lufthansa:
München - Moskau 07.35 - 11.40 Uhr (Wartezeit auf die Gruppe aus Frankfurt)
St. Petersburg - München 16.50 - 18.35 Uhr

ab/bis Frankfurt: mit Lufthansa:
Frankfurt - Moskau 08.10 - 12.20 Uhr
St. Petersburg - Frankfurt 18.00 - 19.50 Uhr

Zubringerflüge auf Anfrage gegen Aufpreis.

Unser Hotels

Hotel Izmailowo Vega 4* in Moskau (o. ä.)

Dieses Hotel liegt neben dem Park Izmailovsky in Moskau, 3 Gehminuten von den U-Bahn-Stationen Partisanskaja und Ismailowo der Linie MCC entfernt. Freuen Sie sich hier auf 2 Restaurants und ein Fitnesscenter. WLAN nutzen Sie in der Unterkunft kostenfrei. Die klimatisierten Zimmer (Kat. Standard) im Vega Izmailovo Hotel verfügen über einen Flachbild-Sat-TV, Schreibtisch und Safe. Im Bad liegen ein Haartrockner, Bademäntel, Hausschuhe und kostenfreie Pflegeprodukte für Sie bereit. Jedes Zimmer bietet einen herrlichen Blick auf den Kreml in Ismailowo oder den Park in Ismailowo. Die Restaurants bieten eine Auswahl an internationalen und regionalen Speisen. Genießen Sie einen leichten Snack im Café oder entspannen Sie bei einem Getränk an der Bar. Die U-Bahn-Station Partisanskaja bietet in 15 Minuten eine direkte Verbindung zum Moskauer Zentrum sowie dem Roten Platz . Der internationalen Flughafen Moskau-Domodedowo liegt 1 Autostunde vom Hotel entfernt.

The Gamma Hotel 4* in St. Petersburg (o. ä.)

Das moderne The Gamma Hotel begrüßt Sie in Sankt Petersburg und liegt 1,9 km vom Mariinski-Theater entfernt. Freuen Sie sich in der Unterkunft auf das Restaurant Nok und die Bar Sculptors. Vom Hotel erreichen Sie die Isaakskathedrale nach 3 km. Zu den Sehenswürdigkeiten der Umgebung gehören auch die Admiralität und der Palastplatz in ca. 3,5 km Entfernung. Alle Zimmer im Hotel sind klimatisiert und verfügen über Sat-TV. Eine Minibar und Teezubehör sind ebenfalls vorhanden. Das eigene Bad ist mit einer Regendusche, einem Haartrockner, Bademänteln und Hausschuhen ausgestattet. WLAN nutzen Sie kostenfrei. Morgens stärken Sie sich in der Unterkunft an einem Frühstücksbuffet. Im Restaurant Nok genießen Sie europäische Küche.

Einreisebestimmungen/Visum

Für diese Reise ist ein Visum und ein mehr als 6 Monate nach Einreise gültiger Reisepass erforderlich. Für den Visantrag ist der original Reisepass, 1 aktuelles Farbpassfoto (nicht älter als 6 Monate), Versicherungsnachweis, Reisebestätigung mit Referenznummer (erhalten Sie von uns) und ein vollständig ausgefüllter und unterschriebener Online-Visaantrag erforderlich. Für die Dauer der Visabeantragung und -ausstellung steht Ihnen der Reisepass nicht zur Verfügung.

In Österreich wohnende Teilnehmer können das Visum persönlich bei der Botschaft bzw. Russischen Visazentrum in Salzburg oder Wien beantragen oder das Visum über uns mit einem Visadienst besorgen lassen.

Für in Deutschland oder der Schweiz wohnende Teilnehmer können wir das Visum leider nicht besorgen, diese müssen den Antrag bei einem Russischen Visazentrum Ihres Landes selbst stellen. Informationen finden Sie unter:
http://www.vfsglobal.com/russia/germany/German/index.html
http://www.vfsglobal.com/Russia/Switzerland/German/index.html

Reiseversicherung mit Stornoschutz:

Wir empfehlen den Abschluss des Komplettschutzes der Europäischen Reiseversicherung: Stornokosten und Reiseabbruch ohne Selbstbehalt, Verspätungsschutz, Reisegepäck, Suche- und Bergung, Medizinische Leistungen im Ausland und Heimtransport, Reisehaftpflicht, Hilfe bei Haft oder Haftandrohung, 24 Stunden Notruf. Gerne senden wir Ihnen Detailinformationen zu.

EUR 100,- pro Person (bei Reisepreis bis 1.600 Euro)
EUR 117,- pro Person (bei Reisepreis bis 2.000 Euro)

Inkludierte Eintritte:

Moskau: Kreml und 1 Kathedrale, Metrofahrt, Neues Jungfrauenkloster, Basilius Kathedrale
St. Petersburg: Isaak Kathedrale, Peter und Paul Festung, Peterhof (Park), Katharinenpalast, Eremitage

Mindestteilnehmeranzahl: 25 Personen

Preis- und Tarifstand: Okt. 2018, basierend auf Euro. Preisänderungen aufgrund Erhöhungen bei Treibstoffpreisen, Erhöhung und Einführung von Steuern und Abgaben, die zum Zeitpunkt der Kalkulation noch nicht bekannt gewesen waren, sowie Wechselkursänderungen vorbehalten.Gemäß den allgemeinen Reisebedingungen darf diese Erhöhung nicht mehr als maximal 8 % des Gesamtpauschalbetrages betragen.

Veranstalter: Mader Reisen VertriebsGmbH, AT-4020 Linz, Veranstalternummer 1998/0068

Anzahlung 20 % bei Buchung, Restzahlung 20 Tage vor Abreise

Für die Buchung benötigen wir bereits eine Kopie Ihres aktuellen Reisepasses!

ANMELDESCHLUSS: 12. Juli 2019

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte an: russlandreise@kath.net

ANMELDEFORMULAR als PDF-Dokument!



Inkludierte Leistungen:

Flug mit Austrian ab/bis Wien nach Moskau und retour von St. Petersburg
Flughafentaxen & Sicherheitsgebühren inkl. Flugabgabe (Stand 10/18)
1 Freigepäck bis 23 kg, Handgepäck
Bustransfers lt. Programm
Zugfahrt Moskau - St. Petersburg (2. Klasse)
2 x Nächtigung im 4* Hotel mit Halbpension in Moskau
3 x Nächtigung im 4* Hotel mit Halbpension in St. Petersburg
Eintritte lt. Programm
örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
Heilige Messen lt. Programm

Nicht inkludiert: Aufpreis für Direktflug ab/bis München oder Frankfurt, Zubringerflüge, weitere Eintritte & Mahlzeiten, Visagebühren & -besorgung, Trinkgelder, Getränke, Reiseversicherung

Reisepreis:

Pro Person im DZ: EUR 1.299,-
EZ-Zuschlag: EUR 249,-
Flugzuschlag München: EUR 35,-
Flugzuschlag Frankfurt: EUR 60,-
Visum inkl. Besorung (Ö): EUR 120,-

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Brasiliens neuer Außenminister: Klimawandel ‚marxistische Ideologie’ (58)

Jedermann für jedermann? Und Gott? (53)

Kardinal: „Es ist aber besser, an Hunger zu sterben“ (37)

Einsiedler Abt Urban Federer meint: „Schwul und zölibatär ist okay“ (32)

Causa 'Alois Schwarz' - Rom untersagt Pressekonferenz der Diözese Gurk (27)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Müller: Theologie in Deutschland für Weltkirche nicht repräsentativ (24)

Vatikan reist mit hochrangiger Delegation zu UN-Migrationsgipfel (23)

SPD-Jungpolitiker: Wenn das abgetriebene Kind auf dem OP-Tisch stöhnt (20)

Zollitsch-Satz „sehr katholisch“ (19)

Der Traum alter Männer (19)

Der Papst und Weihbischof Elegantis Homosexuellen-Tabu (16)

Müller: „Benedikt XVI. ist ein Theologe im Rang der Kirchenväter“ (15)

CDU-Landtagsabgeordneter Ismail Tipi auf Facebook gesperrt (14)

„Es hat in meinem Leben nie eine Kirchen-Situation gegeben wie heute“ (13)