zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/65073

11 September 2018, 11:45
Vatikan 'plant Antworten' auf Viganòs Beschuldigungen

K9-Rat von Franziskus zeigt Verfallserscheinungen: Beim Treffen am Montag nahmen erneut nur 6 von 9 Kardinälen teil und diese teilten de facto mit, dass sie keine Lust mehr an der Arbeit haben.

Vatikan (kath.net)
Der sogenannten K9-Rat des Papstes, der seit Montag in Rom tagt, hat Papst Franziskus am Montag im Zusammenhang mit den Anschuldigungen durch Erzbischof Viganò das "volle Vertrauen" ausgesprochen. Gleichzeitig teilte der Vatikan mit, dass der Vatikan eine Antwort auf Kritikpunkte plant. An dem Treffen der K9 nahmen allerdings diesmal nur sechs Kardinäle teil und diese zeigen ebenfalls Ermüdungserscheinungen und teilten Papst Franziskus mit, dass dieser angesichts des fortgeschrittene Alters den Rat auch personell anders aufstellen sollte und auch über die Arbeit und Struktur des Rates "nachdenken" sollte. De facto ist es allerdings auch so, dass einige Mitglieder des Rates eben auch beschuldigt werden, bei Missbrauchsfällen vertuscht zu haben oder konkret in Missbrauchsfälle verwickelt worden zu sein.