14 September 2018, 11:30
Kulturkampf im Klassenzimmer
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Schule'
In Wien wurde das Buch „Zu viele Muslime in Klassen“ der Lehrerin Susanne Wiesinger vorgestellt – Darin geht es um das Versagen der Politik und den Einfluss des Islams in den Schulen

Wien (kath.net)
In Wien wurde das Buch „Kulturkampf im Klassenzimmer“ der Wiener Pädagogin Susanne Wiesinger den Medien vorgestellt. In dem Buch werden Tabuthemen wie das Versagen der Politik und den Einfluss des Islam in den Schulen aufgegriffen. „Ich möchte, dass endlich eine Diskussion über dieses Thema abseits von Populismus entsteht“, erklärt Wiesinger im Gespräch mit der „Krone“. „Die eine Seite negiert die Probleme, die andere Seite missbraucht sie.“ Beides sei in ihren Augen der komplett falsche Weg. Die Autorin ist Lehrerin an einer „Brennpunktschule“ in Österreichs größtem Schulbezirk und möchte jetzt das Schweigen brechen, indem sie gegen das geschlossene System ankämpft.

Werbung
christenverfolgung


Das Schlüsselerlebnis, warum sie nicht mehr schweigen möchte, war der Terroranschlag auf „Charlie Hebdo“, bei dem ihre Schüler Verständnis gezeigt haben. Der Täter habe damals den Mord mit seiner Kultur gerechtfertigt. Genau das sagten dann auch ihre Schüler. In ihrem Buch beschreibt sie unter anderem eine Situation, in der sie mit den Schülern über Ehrenmord diskutiert habe. Da meinten einige islamische Kinder „Meine Familie müsste mich töten, wenn ich das und das tue.“ Für Wiesinger stehe fest, dass im Islam die Kultur, die Religion und die Familie über allem stehe, auch über dem österreichischen Gesetz.

Die Mehrheitsgesellschaft müsse laut der Autorin ganz genau schauen, an welchen Teil der Muslime sie sich wendet. Der liberalere und sogar säkulare Teil der Muslime gehöre gestärkt, beim „streng konservativen“ Teil müssen wirklich klare Grenzen gezogen werden.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Die ewige Erlösung vieler Seelen steht auf dem Spiel! (133)

„Einige junge Leute sind mit Lehre der Kirche nicht einverstanden“ (46)

Schick: Eucharistiegemeinschaft ist nicht die wichtigste Ökumenefrage! (43)

Der Rassismus des Emmanuel Macron (40)

Die 12 Tricks des Anti-Christen, um Seelen zu stehlen (38)

Cupich: Keine Kommunion für Homo-Paare ‚ist nicht unsere Politik’ (38)

Papst: "Wenn ihr so eine Sache seht, sofort zum Bischof!" (34)

Jugendliche aus Panama schenken Papst Weltjugendtag-Kreuzanhänger (26)

„Wie geht es der Kirche? Wie immer: Der Teufel stürmt gegen sie an“ (26)

Und nochmals 50.000 Euro für 'Schlepperkönig' und 'Team Umvolkung' (25)

Burger: „Wie können wir als Kirche überhaupt noch weitermachen?“ (24)

US-Hexen verfluchen neuen US-Richter Kavanaugh (21)

Eichstätter Bischof Hanke schließt Rücktritt nicht aus (19)

„Schleichende Rekatholisierung der CDU“? (19)

Dr. Catherine Pakaluk an Macron: "Acht Kinder durch freie Wahl" (18)