09 Juli 2018, 23:00
Sommerpause im Vatikan: Generalaudienzen erst wieder im August
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Franziskus bleibt im Gegensatz zu Vorgängern während Sommerpause im Vatikan und zieht weder in kirchliche Häuser in den Alpen noch in die kühler gelegene Sommerresidenz Castelgandolfo um

Vatikanstadt (kaht.net/KAP) Mit den steigenden Temperaturen in Rom und dem Vatikan zieht sich auch Papst Franziskus (81) ab Juli mit Ausnahme seines sonntäglichen Angelusgebets auf dem Petersplatz aus der Öffentlichkeit zurück. Seine mittwöchlichen Generalaudienzen pausieren den ganzen Monat. Sie werden ab August in der vatikanischen Audienzhalle fortgesetzt, teilte das vatikanische Presseamt am Dienstag mit.

Werbung
messstipendien


Die Morgenmessen mit dem Papst in der Kapelle von Santa Marta entfallen hingegen nicht nur im Juli, sondern auch im Folgemonat. Ein wichtiger öffentlicher Termin steht jedoch im August auf Franziskus' Agenda: Das katholische Weltfamilientreffen in Irland. Dafür reist er vom 25. bis 26. August nach Dublin und Knock.

Papst Franziskus bleibt im Gegensatz zu seinen Vorgängern während der Sommerpause üblicherweise im Vatikan und zieht weder in kirchliche Häuser in den Alpen noch in die kühler gelegene Sommerresidenz in Castelgandolfo um. Auch der inzwischen 91-jährige, emeritierte Papst Benedikt XVI. (2005-2013), bleibt mittlerweile den Sommer über meistens im Vatikan. Die Papstresidenz in Castelgandolfo hat Papst Franziskus für Besucher öffnen lassen.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Foto (c) Armin Schwibach/kath.net/

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Franziskus lädt zum Krisengipfel nach Rom (74)

Satan, der Große Ankläger, gegen das wahre Leben des Christen (67)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (48)

Franziskus-Buch: Kurzbeschreibung kritisiert Papst Benedikt XVI. (45)

„Spiegel“ leakt vorab Ergebnisse der DBK-Missbrauchsstudie (40)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neue Bombe im Vatikan: Zeitung nennt Namen der 'Homo-Lobby' (33)

Die Vollmacht des Hirten (32)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (30)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)