03 Juli 2018, 07:30
Frontex-Chef begrüßt „Ende der Naivität“ in der Migrationspolitik
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Flüchtlinge'
Leggeri: Die Vereinbarung sind ein „Wendepunkt europäischer Entschlossenheit

Paris (kath.net)
Fabrice Leggeri, der Chef der europäischen Grenzschutzagentur Frontex, bezeichnet den jüngsten EU-Gipfel als „Ende einer gewissen Naivität“ im Hinblick auf die Verwaltung der Migranten. Dies berichtet die "Welt". Für Leggeri sei die Vereinbarung ein „Wendepunkt europäischer Entschlossenheit. Gegenüber dem französischen Fernsehsender CNews meinte der Frontex-Chef auch, dass die EU zu lange „vor allem die humanitäre Seite“ betrachtet habe. Dabei habe man übersehen, wie sich „kriminelle Banden“ bereicherten. Leggeri bezog sich damit auf die Schleuser. Der Franzose betonte auch, dass die EU keine „einseitige Verpflichtung“ zur Seenotrettung habe, „alle haben eine Verantwortung im Mittelmeer“.

Werbung
syrien1


Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Glaubensmanifest 'Euer Herz lasse sich nicht verwirren!' (Joh 14,1) (129)

"Das ist schon so eine Sonderwelt" (96)

Wie Kardinal Kasper die Leser manipuliert... (50)

Die Gabe der Gotteskindschaft (46)

Papst entlässt Ex-Kardinal McCarrick aus Klerikerstand! (42)

Werkstattgespräch über Angela Merkels furchtbares Missverständnis (42)

Kirchenaustritte 2018 in Bayern: Sprunghafter Anstieg (39)

Ermittlungen gegen Apostolischen Nuntius in Paris (36)

„Kardinal McCarrick wird morgen offiziell laisiert werden“ (36)

Liturgie: keine sterilen ideologischen Polarisierungen! (35)

Müller: Missbrauchsgipfel greift Daten zum Grundproblem nicht auf (30)

Kardinal Farrell neuer Camerlengo der katholischen Kirche (30)

Dekan: „Geweihte Kirche ist nicht der Ort für den Ruf ‚Allahu Akbar‘“ (24)

Plädoyer für Paradigmenwechsel im schulischen Religionsunterricht (21)

Ungarische Regierung beschließt massive Familien-Förderung (20)