11 Juni 2018, 07:30
Österreichische Regierung schließt erste Moscheen und weist Imame aus
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
Die österreichische Regierung geht jetzt radikal gegen den politischen Islam vor

Wien (kath.net)
Die österreichische Regierung macht ernst und schließt jetzt erste Moscheen und weist radikal Imame aus. Dies berichtet die "Krone". Damit soll dem politischen Islam der Kampf angesagt werden, bei dem unter anderem alle Vereine und Organisationen, die der türkischen Religionsbehörde unterstehen, unter die Lupe genommen werden. Unter anderem soll eine Moschee der rechtsextremen Grauen Wölfe am Antonsplatz in Wien-Favoriten ihre Pforten schließen müssen. Die "Krone" bericht auch unter Berufung auf eine Studie, dass in mehr als jeder dritten Wiener Moschee aktiv gegen die Integration gearbeitet werde.

Werbung
syrien2

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Deutscher Gesundheitsminister möchte Konversions-Therapien verbieten (79)

Woelki kritisiert Mitbischöfe: 'Keine neue Kirche erfinden!' (72)

Müller: Missbrauchsgipfel greift Daten zum Grundproblem nicht auf (47)

Papst entlässt Ex-Kardinal McCarrick aus Klerikerstand! (42)

Ermittlungen gegen Apostolischen Nuntius in Paris (39)

Die Missbrauchsproblematik und das eigentliche umfassende Übel (38)

Wenn ein Kardinal die Zusammenhänge leugnet (36)

Medien: Papst hebt Sanktionen gegen Ernesto Cardenal auf (33)

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen „Nacktselfie-Bischof“ (32)

Diakonen-Ehefrau, Mutter eines Missbrauchsopfers, schreibt an Papst (27)

Wo ist dein Bruder? (23)

Die verlorene Ehre der Annegret K.-K. (23)

Zweite Heirat kein Kündigungsgrund (23)

Enttäuschung: Papst kam nicht zum Missbrauchsopfervertreter-Treffen (21)

Schäuble: „Wir – also Muslime und Nichtmuslime“ (18)