zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/63089

15 März 2018, 08:30
Sie drückte sich im Drogenrausch die Augen aus

20-jährige US-Amerikanerin: „Ich bin jetzt glücklicher als vor dem Vorfall. Ich bin lieber blind als drogenabhängig.“

New York (kath.net) Sie drückte sich im Drogenrausch die Augen aus. Ihr Pastor fand sie vor der Kirche, mit ihren Augen in der Hand, schreiend. Kaylee Murthart war eigentlich Einser-Schülerin gewesen, wie der „Focus“ berichtete, sie wollte Meeresbiologin werden. Dann rutschte sie immer weiter in die Drogenabhängigkeit hinein und fand keinen Ausweg. Gleichzeitig suchte sie nach Gott. Schließlich stand sie unter dem Einfluss der Crystal Meth-Halluzinationen vor einer Kirche und dachte, „dass ich die Welt nur retten könnte, wenn ich ein großes Opfer bringe“. Daraufhin riss sich die 20-Jährige beide Augen aus. Trotz Notoperation erblindete sie. Nun sagt sie: „Ich bin jetzt glücklicher als vor dem Vorfall. Ich bin lieber blind als drogenabhängig.“

Immer noch will sie Meeresbiologin werden, aber zunächst sammelt sie Geld für einen Blindenhund, so der „Focus“.