08 März 2018, 15:00
Frauen-Kongress in Rom enttäuscht von Papst Franziskus
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus Papst'
An dem Kongress zum Weltfrauentag (8. März) in der römischen Zentrale des Jesuitenordens nehmen katholische Vertreterinnen aus Politik, Wirtschaft und Medien teil

Rom (kath.net/KAP) Die frühere irische Präsidentin Mary McAleese hat sich frustriert über den Umgang der katholischen Hierarchie mit Frauen in der Kirche geäußert. Während sie zu Beginn der Amtszeit von Papst Franziskus noch Hoffnungszeichen gesehen habe, sei sie inzwischen sehr enttäuscht. Zwar würden der "Genius" und das "Mysterium" der Frau beschworen, es fehle aber an konkreten Schritten zu einer stärkeren Beteiligung von Frauen an der Kirchenleitung, sagte McAleese am Mittwoch zum Auftakt eines Kongresses in Rom im Blick auf den Weltfrauentag (8. März). Der Fokus der Tagung liegt auf der Präsenz von Frauen in der katholischen Kirche. Veranstaltet wird das Treffen von der Plattform "Voices of Faith".

Werbung
ninive 4


An dem Kongress in der römischen Zentrale des Jesuitenordens nehmen katholische Vertreterinnen aus Politik, Wirtschaft und Medien teil, darunter die ugandische Aktivistin für LGBT-Rechte Ssenfuka Joanita Warry, die US-Journalistin Nicole Sotelo und die im Protest aus der Vatikan-Kinderschutzkommission ausgeschiedene Marie Collins.

Den Ausschluss von Frauen von der Priesterweihe nannte McAleese einen "als Theologie getarnten Frauenhass". Die Gründerin von "Voices of Faith", die Schweizer Anwältin Chantal Götz, betonte, die Forderung nach der Zulassung von Frauen zum Priesteramt sei nicht das primäre Anliegen der Gruppe. Vielmehr gehe es darum, mit den Kirchenvertretern in Dialog zu treten und die Stimme von Frauen hörbar zu machen.

Seit ihrer Gründung 2014 tagte die Initiative viermal innerhalb des Vatikan. Nachdem der Leiter der Vatikanbehörde für Laien, Familie und Leben, Kardinal Kevin Farrell, verlangt hatte, drei der in diesem Jahr vorgesehenen Rednerinnen von der Liste zu streichen, verlegten die Organisatorinnen die Tagung in die Generalkurie der Jesuiten. Man bleibe jedoch weiterhin im Gespräch mit den vatikanischen Stellen, versicherte Götz. "Voices of Faith" entsendet auch eine Vertreterin zu einem vatikanischen Vorbereitungstreffen vom 19. bis 24. März für die im Oktober stattfindende Bischofssynode zum Thema Jugend.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (77)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (54)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (22)