zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62714

12 Februar 2018, 09:00
Indonesien: Deutscher Priester bei Machetenangriff verletzt

In Indonesien wurde am Wochenende bei einem Gottesdienstag ein deutscher Priester durch einen Amoklauf schwer verletzt.

Indonesien (kath.net)
In Indonesien wurde am Wochenende bei einem Gottesdienstag ein deutscher Priester durch einen Amoklauf schwer verletzt. Dies berichtet die "Krone". Laut dem Medienbericht hat ein mit einem Schwert bewaffneter Mann während eines Sonntagsgottesdienstes vier Menschen angegriffen, unter anderem den deutschen Priester. Der Täter wurde von der Polizei niedergeschossen und verhaftet.

"Es war ein Amoklauf", erklärte ein Polizeisprecher. Die Hintergründe der Tat in der Sankt-Lidwina-Kirche sind noch unklar. Kirchen geraten in Indonesien seit einiger Zeit immer wieder ins Visier von Islamisten.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Heribert Hirte, Vorsitzender des Stephanuskreises von CDU/CSU, schrieb zu diesen Nachrichten auf Twitter: „#Stephanuskreis beobachtet zunehmende religöse Intoleranz in #Indonesien schon länger mit Sorge.“ Der Stephanuskreis ist gemäß Selbstbeschreibung ein überkonfessionelles Gesprächsforum, das für Toleranz und Religionsfreiheit eintritt und sich um die Situation verfolgter Christen in aller Welt kümmert.